Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  25.02.2016, 23:55   # 626
Sokrates
 
Mitglied seit 30. August 2015

Beiträge: 10


Sokrates ist offline
zum Ersten, zum Zweiten - Sara

Freier Eintritt für Lusthäuser, da kann meine schwäbische Seele nicht widerstehen.
Also am Mittwochnachmittag mein erster Besuch im Cleopatra.
Am Empfang eine sehr sympathische freundliche junge Frau welche mir Bademantel, Schlappen und Handtuch überreichte und kurz erklärte wohin. Mit Hinweis auf Lusthaus ist der freier Eintritt ganz selbstverständlich. Schöne saubere Spindanlage.
Die Duschen (2 Stück) waren sauber aber wirken irgendwie bisschen in den Umkleidebereich hineingezwängt.
Direkt an den Gang angrenzend duscht mann ein bisschen auf dem Präsentierteller.

Dann in die Halle: Da beschlichen mich doch gemischte Gefühle. Zum einen, wie erhofft. 7 junge hübsche Frauen sitzen, liegen, lümmeln auf den dicht gestellten Sofas und Liegen, zum anderen: außer mir nur noch zwei weitere Kollegen. Mit meiner Cola in der Hand wollte ich mich bisschen umschauen und das geriet dann doch irgendwie zum Schaulaufen. Wenn einem sieben Augenpaare durch den Raum folgen versteht Mann wie sich Frauen in manchen Situationen fühlen.
Das umschauen war schnell erledigt, am Ende des Raumes ein 2 Meter Whirlpool (Durchmesser, nicht tief) und eine eher kleine Saunakabine mit Duschbereich.
Als ich mich setzte kam Sara, setzte sich lachend auf meinen Schoß und versucht mit mir anzubandeln. So sehr mich ihre Brüste und ihr Schampiercing faszinierten, so bat ich sie doch mich erst einmal ankommen zu lassen. Das akzeptierte sie klaglos und legte sich wieder auf ihr Sofa.
So taxierten wir (die Mädels und ich) uns gegenseitig.

Die Amtssprache im Raum war rumänisch, die Damen für meinen Geschmack alle zu modellhaft. Lange Beine, mager, kleine oder hohe getunte Brüste, hohe Wangen, schwarze Haare.
So bin ich doch wieder zu Sara. Knapp 1,70, wohlproportioniert, schlank, lange braune Haare, wunderschöne Augen, freundliches Lächeln und – ganz mein Geschmack: volle Natur-C-Brüste, leicht der Schwerkraft folgend, schöne Nippel in großen Vorhöfen. Und nicht zu übersehen der kleine funkelnde Glitzerstein in ihrer Scham.
Nach freundlichem ST in ausreichendem Deutsch kamen wir zum Geschäftlichen. 50430, 100460.
Fingern 50,-- extra. So ungern ich darauf verzichte, das ist mir zu teuer.
Also Zimmer, open end.

Das Zimmer ist toll. Bei meiner bescheidenen Erfahrung das schönste was ich bisher sah. Gemütlich, geschmackvoll und mit einer superschönen megagroßen Spielwiese. Da freut Mann sich auf was noch kommt.
Sara lässt sich breitwillig die herrlichen Brüste streicheln, wiegen, kneten und küssen. Den Griff an die Nippel mag sie nicht. Erst im Stehen, dann auf die Spielwiese. Wechsel zu 69, das Glitzersteinchen vor Augen.
Da konnte ich meine Zunge nicht im Zaum halten. Derweil blies sie so engagiert, dass ich mir das ansehen wollte. Sahra kniet zwischen meine Bein und bläst mich tief und mit Hingabe. Dabei ihren wunderschönen Blick in meine Augen. Dann ließ ich sie aufsitzen und los ging es im wilden Ritt. Die wippende Brüste mir dargeboten.
Wechsel zu Missio und Sara lässt mich tief eindringen, Meine Stöße geben den Brüsten ein herrliches Eigenleben. Tja – das open end kam schneller als erwartet.
Sara lässt mich lange in sich, entledigt mich dann des Contis und legt sich zu mir. Bisschen ST, bisschen Lachen. 50,- € erscheinen mir zu wenig für dieses Spektakel und ich lege noch 20 drauf. Küsschen und beide waren wir wohl zufrieden.
Nach einem Glas an der Bar sah ich keine weitere Veranlassung zu bleiben, also anziehen und tschüss.

Vielen Dank an die Betreiber für den freien Eintritt.
Vielen Dank an die Empfangsdame für den herzlichen freundlichen Empfang (kann Mann die auch zimmern?)
Vielen Dank an Sara für die freizügige Hingabe ihres traumhaften Körpers.

Der Club ist sauber, und zweckmäßig. Allerdings für mehr als den Hauptgrund warum wir dort sind reicht es nicht ganz. Die Sauna, der Whirlpool, die Bar, alles mehr Beiwerk als zum wirklichen Relaxen. Vielleicht im Sommer mit dem großen Garten.. 70/100
Sara 80/100, (der Griff zu den Nippeln und sanfte Bisse in die Scham fehlten mir, Fingern zu teuer)

Wiederholung im Sommer.

PS: Den angekündigten Preis von 25 Euro halte ich für angemessen. Kostenlos möchte ich nicht, da ich keine „nur mal zum schauen“ um mich haben mag.
Antwort erstellen         
Danke von