Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  24.05.2018, 19:09   # 1619
bebo1
 
Mitglied seit 9. August 2005

Beiträge: 22


bebo1 ist offline
So nun komm ich auch mal dazu einen Bericht zu schreiben.

Ist zwar leider schon etwas her (im Januar )aber nun zum meinem erlebten.

Ich war im Rürnthai-Massage in der Sonnen Alle 180.

Aufgemacht hat mir eine optisch junge und sehr hübsche Thai leider kann ich mir keine Namen merken aber sie hatte gleich das Zimmer rechts am Eingang.
Der Eingang selbst ist zwar direkt an der Straße aber als nicht Berliner ist es mir auch egal wer nicht sieht

Ohne groß nach den Leistungen zu fragen sagte ich nur zu ihr das ich eine Stunde massiert werden möchte.
Ich glaube es waren 40/60
Sie sagte mir das ich mich ausziehen und schon mal hinlegen sollte. Bei der Jahreszeit war es sehr angenehm das eine Heizdecke da lag und es so schön warm war.
Als sie wieder in Zimmer kam war sie überrascht das ich meine Unterhose noch an hatte und bat mich mit einem verlegen lächen diese auszuziehen.
Dann begann die Massage in Bauchlage, die herrlich angenehm war und zwischen festen Elementen auch gefühlvolle streicheleinheiten beinhaltete

Irgendwann massierte sie meine Oberschenkel und meinen Po. Dabei strich sie immer wieder raffiniert an meine meinen Hodensack entlang. Ich bekam natürlich einen Megasteifen. Nach gut eine halben Stunde sollte ich mich um drehen und als sie meinen Schwanz sah , fragte sie, ob ich "auch Handentspannung" wolle. Ich sagte natürlich ja.

Sie massierte mich langsam und zärtlich an den Oberschenkel entlang, schliesslich ging sie in Richtung Schwanz und begann ein herrliches Wichs-Programm. Ich fragte sie, ob ich auch für ein en kleinen Tip mehr von ihr sehen dürfte. Sie lächelte verlegen, schien kurz nachzudenken, dann sagte sie na gut.
Als sie den Wickelrock Auszug blieb ihr fast die Sprache weg sie sah umwerfend aus was meine Schwanz fast platzen lies. Sie ging auf alle Viere und streckte mir ihren Po entgegen, in einer Art 69er Stellung und wichste gefühlvoll meinen Schwanz weiter. Neben mir tat sich nun dieser glatte, perfekte Muschi, wie aus dem Bilderbuch auf. Ich ließ meine Finger vorsichtig über schamlippen kreisen und merkte wie sie immer feuchter wurde.
Als sie dann mit der Zungenspitze wirklich ganz leicht an meiner Eichel kam war es um mich geschehen und ich spritzte im hohen Bogen ab.
Sie saß dann noch entspannt etwas neben mir und massierte ihn noch eine Zeitlang bis er ganz entspannt war.
Sie sah dabei wieder so süß verlegen aus und mussten beide lachen als im Nebenzimmer einer brüllte wie ein Bär.
Nachdem ich angezogen war gab ich ihr noch 20 Euros da es sehr entspannt und geil war.
Wir verabschiedeten uns und war war mir schon klar ich komme nochmal
Antwort erstellen         
Danke von