Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  03.06.2018, 20:10   # 18
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 446


Odilo ist offline
NRW Teil 3 Mondial

Für mich ein neuer Club, ich war schon neugierig, zumal auch hier ein interessantes Preisgefüge angeboten wird, mit 30 € Eintritt und CE von 20 Minuten für ebenfalls 30 €.

Auf der Homepage war das aber nicht zu sehen, diese ist vom Informationsgehalt einfach nur beschissen schlecht. Immerhin stand da die Adresse des Clubs. Unfassbar so etwas.

Der Club recht schön und sauber, aber nicht allzu groß, einen Aufenthalt mit vielen Gästen und lauter Musik möchte ich mir lieber nicht vorstellen. Die Musik war bei Eröffnung aber noch sehr dezent. Frühstück sehr gut, mit anwesendem serviceorientierten Koch der uns mit Rührei versorgte. Auch der Kaffee von der freundlichen Bardame zubereitet, sehr gut. Später jedoch, ab 15:00 der Speiseraum für vier Stunden geschlossen, es gab nur Croissants und Kuchen im Eingangsbereich (hier wäre dann wieder der sehr moderate Eintrittspreis zu berücksichtigen). Laut Kollegen später dann das Essen sehr gut.
Eine Dachterrasse gibt es auch, jedoch nicht sehr ansprechend gestaltet. Sieht eher wie eine nachlässig aufgeräumte Baustelle aus.

Das Lineup von 11 Uhr bis etwa 14 Uhr für einen FKK-Club ungenügend. Eine Dame mit sehr guter Figur wurde von zwei jüngeren Besuchern sehr lange zugetextet, von denen einer so ein Trottelkäppi trug, weil er nicht wußte, daß man in geschlossenen Räumen keine Kopfbedeckung braucht, es sei denn es wäre eine Baskenmütze, der sah aber nicht so aus, als ob er überhaupt wüsste, was das denn ist. Dann noch eine kleine Blonde, die sehr nett wirkte, aber leider nicht so mein Beuteschema war. Und dann noch eine, auf die auch mein Kollege ein Auge geworfen hatte. Er hat sie mir auch dann gleich vor der Nase weggebucht (mit katastrophalem Ergebnis, wie ich nachher hörte). Sonst noch wenige Damen da und auch nichts, was man dringend buchen wollte. Na ja. Die andere, mit der guten Figur war plötzlich an der Bar, wirkte aber sehr arrogant und schien niemanden zu registrieren. Aber plötzlich sah sie mich doch und forderte mich auch auf, doch zu ihr an die Bar zu kommen. Es entwickelte sich auch ein ganz nettes Gespräch und schließlich gefiel sie mir ganz gut. Erinnerte mich vom Typ her etwas an Isabel Adjani, Gesicht nicht ganz, aber die Figur schon...Jenny.
Die Performance auf dem Zimmer war dann, besonders nach den beiden vorangegangenen Tagen, mehr als ernüchternd. Alles etwas künstlich, jedes zweite Wort „oh Baby“, den Gummi über den noch hängenden Pimmel aufgezogen und mit Gebläse angefangen usw. Aber nun gut, optisch wirklich ein Leckerli und der Preis war ja auch sehr moderat. Ich fand die Sache dann eher komisch, jedenfalls keine auch nur geringe Ähnlichkeit mit Erotik. Ich war eigentlich froh, als die CE endlich zu Ende war, dauert bei 20 Minuten ja nicht so lange. Als reiner Optikfick abgehakt und nicht weiter aufgeregt. Nachdem ich in den zwei Clubs vorher sechs sehr gute Zimmergänge hatte, war das halt, um einen patentierten Begriff eines geschätzten Kollegen zu verwenden, „Gegenficken“, sonst ist man am Ende ja noch „valiebt“.

Nun hatte ich ein kleines Problem. Wenn in diesem Club Damen mit so einem Minimalservice durchkommen, wie ist dann das Service-Level in dem Club überhaupt?

Dieser Eindruck verstärkte sich noch, weil ich zusehen musste/durfte, wie es dem einen Kollegen erging. Er hatte eine Blonde mit sehr guter Figur ausgespäht. Sie ignorierte ihn aber sehr beharrlich. Da ist im Club so ein Spieltisch, an dem sie sich dann mit einer anderen CDL niederließ. Plötzlich warf sie aber meinem Kollegen ein Lächeln zu, was diesen dann doch bewog, sich auch an den Spieltisch zu begeben. Dort aber wollte sie dann wieder nichts mehr von ihm wissen und behandelte ihn wie, na ja, ich sag's nicht. Sie war zu sehr mit dem Spiel beschäftigt. Es war die reinste Unverschämtheit, eine bodenlose Frechheit. Sollte eigentlich hochkant aus dem Club rausfliegen. Er trollte sich dann auch wieder, das konnte auf dem Zimmer nur ein grandioser Reinfall werden. Da hatte ich dann eigentlich genug gesehen, obwohl die Anzahl und das Lineup nun nach vier Stunden langsam besser wurde. Der Club ist vielleicht eher für Besuche am Abend geeignet. Ich habe das Mondial nun gesehen, das ist definitiv nichts für mich. Zwei andere Kollegen kommen damit etwas besser klar, auch gut. Wir machten uns dann auch auf den Heimweg und waren trotz des weiten Weges noch früh genug zu Hause, um beim Italiener noch den gelungenen NRW-Ausflug mit einem kleinen Abendessen zu beschließen.

NRW Teil 2 Acapulco
NRW Teil 1 Livingroom
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)
Antwort erstellen         
Danke von