Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  27.08.2016, 22:40   # 29
jeffhuntington
 
Mitglied seit 5. August 2016

Beiträge: 20


jeffhuntington ist offline
Eigentlich wollte ich heute zu Inessa. Nach einer initialen Antwort hörte ich leider nichts mehr und dann war sie auch von der Webseite verschwunden. Also habe ich mich kurzerhand bei Katalina gemeldet und nach ein paar Emails / SMSen war dann auch das Date besprochen. Einziger Nachteil: ich konnte den PHP-Gutschein nicht nutzen, da ich mit Katalina ja nur am selben Tag und weitgehend per SMS den Termin ausgemacht habe (ausmachen musste). Sei's drum. Ausgemacht waren 604180, Standard-PHP-Preis.

Am PHP angekommen begrüßte mich Katalina und ich kann den anderen Berichten nur zustimmen – da passt optisch einfach alles; keine geschönten Bilder, sondern eine bildhübsche, attraktive Dame. Sie begleitete mich auch gleich auf's Zimmer und bot mir Handtuch und Getränk an, was ich bei dem warmen Wetter dank ÖPNV gerne annahm. Eine kurze Dusche später standen wir uns im Zimmer stofffrei gegenüber und begannen mit Küssen, kurz darauf ging sie auch im Stehen noch etwas auf Fühlung und fand zu ihrer Überraschung schon alles stehend vor. Das geht bei mir zwar schnell aber sollte heute leider irgendwie nicht so richtig anhalten. :-/

Danach ging es auf's Bett, zusammen mit vielen ZKs und sie begann französisch (alles im Rahmen der BHV). Und ui, spricht sie die Sprache gut. Dabei der Blick auf ihren Körper und den sehr firmen, kleinen Naturbusen. Ein Traum. Auch das EL beherrscht sie sehr gut, ohne irgendwelche Rückhaltung. Einmal saugte sie mir dann sogar doch etwas zu hart. Im Gegensatz dazu war der Handeinsatz, wenn er vorkam, etwas zu sanft. Das war bei bisher allen DLs aber so, offenbar mag ich es da einfach etwas fester. :-)

Im Übrigen sei auch gesagt, dass die ZKs mitunter sehr dominant werden können. Ich fand's ziemlich geil. Insgesamt hatte ich initial das Gefühl dass sie etwas mechanisch vorging, aber nach sehr kurzer Zeit dann das genaue Gegenteil – sie hat experimentiert, was mir gefällt, und sich entsprechend eingestellt. Nun gut, es ging auf ihren Befehl hin in die Missio, die ich eigentlich gar nicht mag, da ich sie sehr unbequem finde. Blöderweise habe ich das nicht gesagt, meine Schuld. Dachte mir dann aber, ein bisschen missionieren kann auch nicht schaden. Sie führte mich schon ein und musste mir das mehrmals bestätigen, da ich durch's Kondom echt nicht das Gefühl hatte, drin zu sein. Insgesamt hat mir in der Missio leider auch etwas das haptische Feedback in ihr gefehlt und so fing der Stab an sich etwas zu entspannen. Der Anfang des weniger schönen Aspektes heute. :-(

Katalina ging sofort zurück zum Französisch, um mich wieder hart zu blasen. Das hat immer abwechselnd gut funktioniert, ich muss aber ganz klar sagen, dass es nicht an ihr lag!! Ich glaube für mich war es einfach die Hitze des Tages und im Zimmer und dadurch war ich etwas angespannt. Vielleicht hat sie mich auch zu sehr beeindruckt. Sie ließ sich nicht beirren und machte ausdauernd weiter – großen Respekt. Nach einer Weile bediente ich erstmal sie und danach ging es dann in die 69. Aber auch danach war mein Stab irgendwo im Halbzustand. An der Stelle schien Katalina leider fast schon etwas genervt, im Nachhinein war das vielleicht einfach ihre spanische Art, aber angesichts dieser Problematik hat sie mMn etwas forsch zum Ausdruck gebracht, dass das… äh… nicht gut ist. Fand ich ja auch. :-( Aber auch hier wieder – keine Müdigkeit. Unbeirrt und ausdauernd machte sie weiter und war auch sofort wieder ganz nett. Am Ende klappte es mit ihrem EL-Einsatz und ein klein wenig Hilfe durch mich selbst auch.

Mein Eindruck war, dass sie mich anfangs einmal zum Abschluss blasen wollte um Runde 2 anzugehen. Der Plan ging in die Hose. Inzwischen war die Zeit soweit fortgeschritten, dass daran eher nicht mehr zu denken war, insbesondere angesichts Runde 1. Der AST war danach etwas etwas zögerlich. Chemie stimmt nur bedingt, dachte ich mir. Das hat sich dann aber doch auch gelockert und wir haben uns am Ende noch sehr nett unterhalten. Dabei hat sie nebenher mit meinem Körper gespielt wie ich es von meiner Ex her kenne. Zwar ein totales Detail, aber in dem Augenblick war die GF6-Illusion schon ziemlich perfekt. Sie ist ein echt nettes Mädel!

Nachdem die Zeit dann vorbei war ging es mit einem ZK nochmal unter die Dusche und noch immer ganz nackt begleitete sie mich zur Türe, wo sie mich ebenfalls mit sehr ausgiebigen ZKs verabschiedete.

Insgesamt war es, wegen »mir«, zwar ein wenig schade, da ich durchaus gerne noch etwas mehr in Richtung Doggy experimentiert hätte, aber ich habe überhaupt nichts zu bereuen. Das Französisch war championhaft ausdauernd, sie war sehr freundlich, macht optisch alles her, was man sich wünscht. Bis Mittwoch schaffe ich wohl nicht nochmal, aber wenn sie mal wieder zurückkommt, gehe ich auf jeden Fall nochmal hin. Habe ich ihr auch dort gleich noch gesagt. Die modelprivat-Webseite könnte ein Altersupdate vertragen, inzwischen ist sie laut eigener Aussage nämlich schon 25. Wenn man sie anschaut würde man ihr aber auch eine 22 locker abkaufen.

Optik: Für mich eine 1. Ich bin bei Körbchengröße nicht so wählerisch und Natur gibt für mich ein Plus. Alles ist stramm und sitzt. Super!
Service: Französisch ist für mich eine 2 (sie macht es nicht sehr tief, was ich bevorzugen würde, sonst hervorragend!) mit viel Einsatz und Variation. ZKs gibt es ohne Ende, 1+. Zum eigentlichen GV kann ich (noch) wenig sagen (außer dass sie nicht sehr eng gebaut zu sein scheint).
Persönlichkeit: auf jeden Fall nicht zurückhaltend. Fand ich super. Sehr nettes Mädel, mit Jacky hatte die Chemie aber noch besser gestimmt. Trotzdem auch bei Katalina hier alles in Ordnung.
Zeiteinhaltung: 1+. Mit den zwei Duschen wurde die Nettospielzeit perfekt eingehalten.
Wiederholungsgefahr: 100%. Beim nächsten PHP-Besuch stehe ich definitiv wieder vor ihrer Türe. Die Standfestigkeitsprobleme lasse ich nicht auf mir sitzen.

Ich muss wohl noch etwas meht entspannen lernen, wenn ich zu einer DL gehe. Übung macht den Meister.

Antwort erstellen         
Danke von