Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  19.09.2011, 23:16   # 45
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Rhinefucking Tour 2011 – Samya

Zurück zu Rhinefucking Tour 2011 – Pirates Park
Sollte ich einen Abstecher an den Main machen? Nein bleiben wir dem Rhein treu und weiter geht’s den Mittelrhein entlang um zu Beginn des Niederrheins den dringenden Wunsch einer Erholung zu suchen. Somit legte ich linksrheinisch in Rodenkirchen an.

Gegen eine Zahlung von 50 Öcken den Eintritt und – kalt muss es hier im Norden sein - ein sandfarbenes Eisbärenfell empfangen.

Der Bär steppte, das Samya bekommt gleich mal den Sonderzuschlag für laute Musik und damit diese auch drinbleibt (und der Qualm auch) wurde auch die Aussentüre etwas später verschlossen.

Ein Blick in die Runde und gleich trafen mich blitzene Blicke von Gegenüber, Bilge! Ein leichter Seitenblick verriet mir aber, auch dass sie sich in Gesellschaft befand..na Vorfreude ist ja auch was schönes.....

Nach einiger Zeit entkam sie mal kurz dem Kollegen und im Vorbeigehen flüsterete sie mir zwar die grundsätzliche Freude unseres Wiedersehens zu, allerdings mit dem Hinweis, dass sie möglicherweise den ganzen Abend bekaspert werden wird – so vertrieb ich mir erstmal die Zeit mit Abendessen (lecker) und blödrumrumschaun und als sich das unvermeidliche abzeichnete mit ein paar Ansprachen. Die erste war dabei Yma, mit sehr schönen Augen und einer ebensolchen Oberweite ausgestattet, C – leicht hängend würde ich mal tippen. Es entspann sich ein nettes Gespräch, leider wurden wir uns zumindest für das anstehende Erstdate nicht ganz einig..die Suche ging weiter. Ein paar weitere Bewerbungsgespräche geführt..war aber nichts rechtes dabei...

Nach einiger Zeit erspechtete ich eine etwas orientalisch aussehende Schönheit, die sich als Joyce(?) aus Marocco vorstellte. Da ich sonst eher der Osteuropafraktion zugeneigt bin, warum nicht mal was neues versuchen, solide C-Cups das ist doch was. Es ergab sich ein netter Smaltalk und der Hinweis, dass ich riesen Glück hätte, weil sie ja nur sehr selten da sei. Die Option für ein französisches Finale wurde ihrerseits zustimmend zur Kenntnis genommen..und so gings aufs Zimmer. Dort gutes engagiertes französisch mit Handeinsatz, dieser aber durchaus angenehm im Spiel untergebracht und mit zusehender Erregung beiderseits abnehmend bis in allerfeinster bayerischer "Weisswurstauszuzelmanier" des letzte des guten Tropfens seinen Weg gefunden hatte. Solide, nett – WH gerne aber aufgrund der beiderseitigen geringen Anwesenheiten eher unwahrscheinlich.

Bilge war weiterhin unnahbar und so gings für ein Ausstandsnummerlein zurück zu Yma (RO), da diese mich auch den ganzen Abend immer wieder angelächelt hatte und da sie hocherfreut war, dass ich mein „später“ vom Eingangsgespräch auch wirklich Einlöste - aufs Zimmer. Dort ein nettes Gepoppe mit reitendem Ende – nix Weltbewegendes aber „passt scho“.

Danch die Bleibe für die Nacht aufgesucht, welche mit einem Sonderobulus namens Kulturabgabe von 5% zu entlohnen war – naja für dieses kulturelle Erlebnis besser in Rammelsteuer umzubenennen – für den Lärm im Samya zahl ich nix!

Weiter geht’s zu Rhinefucking Tour 2011 – Golden Time

Antwort erstellen         
Danke von