Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  23.11.2008, 21:12   # 63247
Sonny Albanasi
Lounge Präsident
 
Benutzerbild von Sonny Albanasi
 
Mitglied seit 28. March 2004

Beiträge: 4.013


Sonny Albanasi ist offline
Was wirklich geschah



Zitat:
Wals (ap) – Es sollte eine Presseliegung der besonderen Art werden, doch alles kam ganz anders als geplant. Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen des ehemaligen Vorsitzenden des in den letzten Monaten stark ins Gerede gekommenen „The Prairie Gent & Havanna Club Lounge“, Buffalo „Kim Jong“ Bill und dessen Nachfolger, Magnifizenz Exzellenz Hochwürden Präsident Sonny „hombre mas guapo del mundo“ Albanasi, wurde zum Presseereignis des Jahres. Albanasi nahm für alle informierten Kreise völlig überraschend an der Liegung teil, findet doch derzeit seine überragende „The most gorgeous Girls of Sonny Albanasi“ Tour in Russland, der Ukraine, Polen, Bulgarien, der Elfenbeinküste, Weißrussland, San Marino und Liechtenstein statt, in deren Rahmen Albanasi sich an vorderster Front um die Mädchen kümmert.

Phantastisch der Einzug Albanasis ins bekannte Nobelhotel „Babylon“ in Wals. Exvorsitzender Kim Jong Bill persönlich öffnete dem smarten Albanasi mit einer Geste bedingungsloser Unterwerfung die Pforte zur Lobby, in der bereits die vier hübschesten Girls des Hauses auf Knien dem Erscheinen Hochwürden Albanasis harrten und bei dessen Anblick sofort in kreischendes Entzücken verfielen.

Ungeachtet der offenbar als normal empfundenen Reaktion, schwebte seine Magnifizenz an den Damen vorbei durch die Lobby direkt in die Bar, vorbei an den ebenfalls an der Liegung teilnehmenden Lounge Gästen, die mit offenem Munde dem Erscheinen ihres Präsidenten Tribut zollten. Minutenlanger Applaus der Mädchen, den Albanasi mit den Worten beendete: „Der Präsident ist in Eurer Mitte und ihr bald unter ihm“.

Wie nicht anders zu erwarten, versuchten einige der wohlproportioniertesten und hübschesten Girls sofort, Albanasi um den Hals zu fallen und seine für den Abend geschmackvoll zu Zöpfchen gebundenen Haare zu berühren. Nur mit Mühe gelang es dem außerordentlich cool wirkenden Präsidenten, die wildesten Liebesbekundungen abzuwehren. In der Folge gewährte Albanasi einigen ausgewählten Pressevertreterinnen Exklusivinterviews, an deren Ende allesamt mit hochrotem Kopf in die obere Etage des Hauses entschwanden, in der sich auch die Präsidentensuite des Hauses befindet. Nach einer eineinhalbstündigen Rede vor den versammelten Schönheiten des Hotels, in der Albanasi die letzten Geheimnisse der Weiblichkeit erörterte, wurden endlich auch die übrigen Lounge Gäste in die Bar vorgelassen, in der sie in der Folge jenen Mädchen in die Hände fielen, die Albanasi zuvor als nicht weiter beachtenswert klassifiziert hatte.

Als Geste des guten Willens steckte der in Hochform agierende Präsident einer kleinen Blonden namens „Babsi“ in einem unbeobachteten Moment 5.000 Euro in bar zu, eine Summe, für die besagte Dame ausnahmsweise bereit war, dem Exvorsitzenden Kim Jong Bill zu zweifelhaften Diensten zu sein. In der Folge wurde Kim Jong mit dem Elevateur de Bagage in ein Zimmer im ersten Stock gehievt. Bereits nach 20 Minuten kehrte der sichtlich in seinem Äußeren ramponierte 94jährige ins Parterre des Hotels zurück und orderte unmittelbar sieben gegrillte Thunfische samt Grillgemüse und Reis, um dem bemitleidenswert zerzausten Körper verloren gegangene Energie zuzuführen. Die Belegschaft der Hotelküche quittierte den Menüwunsch Jong Bills lapidar mit: „Der frisst ja noch mehr als der rosafarbene Typ neben ihm“!

Albanasi war indes mit der Chefredakteurin der litauischen Ausgabe des „Playboy“ in die Präsidentensuite aufgefahren, in welcher er, verlässlichen Angaben des Concierge zu Folge, alle Register sexueller Ausschweifungen zog. Nach zwei Stunden, Albanasi war gerade dazu übergegangen, Kapitel 94 seiner „praktischen Anleitung für überragenden Erfolg beim Sex“ einzuleiten, musste die litauische Schönheit mit weit aufgerissenen Augen und zu einem großen „O“ geformten Mund sowie einem nicht enden wollender Mimik der Zufriedenheit aus der Suite gebracht werden, vor der weitere zwanzig Damen ungeduldig aber ergebnislos auf Einlass warteten.

Kurz bevor Albanasi das Hotel wieder verließ, gewährte er AP das nachfolgende Kurzinterview:

AP: Hochwürden Magnifizenz!
Albanasi: Exzellenz Präsident!
AP: Ich bitte um Nachsicht Hoheit. Ihr Auftritt hier kam für viele überraschend!
Albansi: Für Sie vielleicht! Die besten Damen waren informiert!
AP: Der Exvorsitzende Kim Jong Bill öffnete ihnen erfurchtsvoll die Tür. Ein Zeichen der Untergebung?
Albanasi: Ach der war das?
AP: Die übrigen Lounge Gäste fielen den Mädchen nicht auf, wohl aber den Köchen!
Albanasi: Ich habe davon gehört. Thunfische sollen bis auf weiteres aus sein.
AP: Magnifizenz, werden Sie wieder nach Wals kommen?
Albanasi: Die Geschäftsführung hat mich ausdrücklich darum gebeten. Um die Psyche der Mädchen wieder einigermaßen auf Normalniveau zu bringen. Ich werde sehen, was ich machen kann.
AP: Es heißt, sie werden in der kommenden Woche einer bekannten Innsbrucker Journalistin ein Privatinterview gewähren.
Albanasi: Ja
AP: darf man wissen…
Albanasi: nein
AP: Hochwürden Exzellenz, wir danken für das Gespräch.
__________________
capri sonny
referenzen:
indianer: Der Sonny ist so ein knuddeliger Typ und supersüsse Zuckerschnute
anti: Jedenfalls hat er (also ich jetzt) ein feines Näschen für die Belange der Menschheit.
Danja: Mein Albernäschen...

Presseecho (Auswahl): 1 ; 2 ; 3 ; 4
Antwort erstellen