Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  25.10.2008, 17:58   # 62585
Sonny Albanasi
Lounge Präsident
 
Benutzerbild von Sonny Albanasi
 
Mitglied seit 28. March 2004

Beiträge: 4.013


Sonny Albanasi ist offline
aha, selbst ehemalige unterstützer lassen den ex jetzt fallen...
Zitat:
Dalai Lama gibt Hoffnung auf Einigung mit Albanasi auf
Dharamsala (AP) Der Dalai Lama hat die Hoffnung aufgegeben, in Gesprächen mit der Führung der zuletzt vermehrt in den Schlagzeilen befindlichen „The Prairie Gent & Havanna Club Lounge“ Führung mehr Anerkennung für den Ex Vorsitzenden Buffalo „se bowl“ Bill zu erreichen.

Das sagte das geistliche Oberhaupt der tibetischen Buddhisten am Samstag in seinem Exilort, dem nordindischen Dharamsala. «Soweit es mich betrifft, habe ich aufgegeben. Der Kugel ist nun wohl kaum noch zu helfen», sagte der 73-Jährige.

Ab sofort liege es ausschließlich im Ermessen von Magnifizenz, Hochwürden Präsident Sonny „hombre mas guapo del mundo“ Albanasi, wie und ob der Dialog fortgesetzt werden solle, sagte der Dalai Lama in ungewöhnlich deutlichen Worten. „Albanasi hat mir knallhart zu verstehen gegeben, dass „se bowl“ und sein Ösi-Wadlbeißer, ein gewisser R. Reiter, bedingungslos und endgültig ihrer zweckmäßigsten Bestimmung zugeführt werden müssen – der Psychiatrie.“

Er habe sich im Umgang mit Albanasi wochenlang um einen Weg des Ausgleichs und des Kompromisses bemüht. «Aber es gab kein positives Entgegenkommen von der Lounge Führung.» „Se bowl“ ist jedoch nicht nur eine Sache des Dalai Lamas, sondern ein Problem der gesamten Lounge.

"Wenn wir die Kugel nicht aus der Bahn gehoben bekommen, dann kann es heikel werden, denn wenn „se bowl“ erst mal im Rollen ist, ist kein Kraut mehr dagegen gewachsen“ so der Dalai Lama weiter.

Die Äußerung des Dalai Lamas kommt unmittelbar vor der großen Lounge Presse Liegung Ende November. Die Verhandlungen waren zuletzt nach von Buffalo wahnwitzig gefälschten Presseberichten im Oktober und der anschließenden Niederschlagung der lächerlichen Reste um R. Reiter aufgenommen worden.

Der Dalai Lama fordert eine weitgehende sexuelle und masochistische Autonomie für Buffalo Bill und R. Reiter. „Wir müssen zusehen, dass die beiden wieder von der in ihnen wohnenden, alles beherrschenden Meinung loskommen, ihre rechte Hand sei das einzige Mittel zur Bändigung ihrer ohnehin kargen Libido. Zudem muss man dem Herrn R.R. die Gummipuppen wieder wegnehmen und ein Einreiseverbot für Tirol verhängen“, so das geistliche Oberhaupt der Tibeter.

Der smarte Lounge Präsident Sonny Albanasi, der zur Zeit in der Schweiz weilt, wo er zur Stützung der beiden Grossbanken Credit Suisse und UBS tätig ist, gab zu den Äußerungen das folgende Kurzinterview:

AP: Hochwürden
Albanasi: Magnifizenz Hochwürden Präsident!
AP: Entschuldigen Sie bitte. Die Liegung der Lounge ist einberufen. Rechnen Sie mit dem Erscheinen Ihrer Gegner Buffalo „se bowl“ Bill und R. Reiter?
Albanasi: mit wem?
AP: die Vorbereitungen auf die Liegung laufen auf Hochtouren. Was wird uns erwarten?
Albanasi: Sie gar nichts! die Mädels das Übliche - Spitzenleistungen des Präsidenten und des Vorsitzenden. Nach meinem Einzug kommt es zunächst einmal zum Auszug der etwaig anwesenden Pfeifen. In der Folge werde ich in bekannter Manier abräumen. Ich sage nur „Gangbang“, wenn Sie verstehen, was ich meine.
AP: und Buffalo, Reiter und die anderen?
Albanasi: …werden allenfalls das machen, was sie an der Tankstelle auch machen – blasenfrei zapfen, zahlen,gehen!
AP: Hochwürden, sind die schweizer Banken zu retten?
Albanasi: jetzt, da ich da bin, ja.
AP: darf man wissen…
Albanasi: nein
AP: Hochwürden, wir danken für das Gespräch
__________________
capri sonny
referenzen:
indianer: Der Sonny ist so ein knuddeliger Typ und supersüsse Zuckerschnute
anti: Jedenfalls hat er (also ich jetzt) ein feines Näschen für die Belange der Menschheit.
Danja: Mein Albernäschen...

Presseecho (Auswahl): 1 ; 2 ; 3 ; 4
Antwort erstellen