LUSTHAUS Forum

KÄRNTEN
FKK-Club ANDIAMO Villach - TESTBERICHTE


Klick [ hier ] zur Orginalseite mit Bildern...

LudwigHirsch 02.02.2009 11:42

FKK-Club ANDIAMO Villach - TESTBERICHTE
 
Also die Betreiber haben sich größte Mühe gegeben .
Der Parkplatz verdeckt mit Planen, so das v. der Straße kaum ein Einblick gegeben wird.
Es waren ca. 20 PKWs anwesend.

Der Eingang sehr freundlich, freundliches nahezu unschuldig wirkendes Mädchen, das dich über die preise aufklärt, 75.- Eintritt, Essen und Soft getränke frei.
Merkt noch an , das wenn ich mich beeile, noch etwas Essen könnte :).
Welnesseinrichtungen frei verfügbar.
Der gut gekleidete männliche Türsteher, sehr freundlich, mustert mich und sagt Schuhgröße 44 ? und richtig gibt er mir Schlapfen , Bademantel u. Handtuch.
Das Mädchen erklärt mir, wie ich mit der Keycard umzugehen habe, Spind f. Bekleidung, und der gleiche Key für einen kleinen Wertsafe, welcher im Gang bei den Duschen angebracht ist.
Der wirklich freundliche Türsteher klärt mich auf, das ich mit dem Eintrittsbeleg ohne weiteres das Clubgebäude verlassen kann und am gleichen Tag wiederkommen kann, da das Ticket ja den ganzen Tag/Nacht gültigkeit hat.
Find ich echt toll !

So nun rein , ausgezogen, geduscht, und im Rundgang die Situation abgecheckt.
Sieht wirklich toll aus, Welenessbereich absolut Top.
Pool etwas klein, aber was solls.
Whirlpool auch vorhanden.
Rundherum Sitzecken bzw. Liegen und Nieschen.

Im Pornokino Leinwand, Treppenförmig angelegt, einige Papierrollen bestätigen die möglichkeiten:~19:,

Die Bar sauber, eine junge hübsche Thekenkraft und ein männlicher Angestellter hinter dem PC.

Es waren ca. 30 Männer anwesend.
Alle Altersklassen, einige Einzelgänger, aber mehrheitlich Gruppen.
Italiener vorrangig.
Mädls im verhältnis viel zu wenig.
Aber zu dem später.

Erster gang in die Sauna, war alleine, setzte mich so, das ich einiges überschauen könnte.
Da sah ich genau rüber zu den Depotkästchen.
Ah , so läufts, da gehen die Mädls nach getaner Arbeit mit dem freier mit zum Depot und dort wird der Dienst bezahlt .

Mittlerweile sind wieder neue Kunden im Anmarsch, sehe sie im Duschgang.
Jetzt kribbelts mir aber schon, wo sind den die Girls ?
denn der Männerüberhang ist ja Eklatant:~15:.

Nach dem Kaltduschen nochmals eine Runde, an der Bar ein Cola trinkend die Situation nochmals gecheckt.
So an die 4-5 Mädls gesehen, eine grazielle erscheinung ist gerade an mir vorbei richtung Pornokino , na ja, vielleicht kommt sie wieder vorbei.
Da anscheinend niemand im Kino ist, kommt sie zurück und schlendert langsam vorbei.
ich sprech sie an, wo es den über die Treppe hinaufgeht, was da oben den ist ?
Sie antortet :"Da sind die Zimmer"
Ich : Kann ich da mit dir hinauf ?
Na, dann hinauf, ohne preisverhandlung ließ ich mich nach oben führen.
An einem Schlüsselbrett hängen die Schlüssel der 18 Zimmer.
Es besteht auch die möglichkeit der Luxussuite zu mieten für 1h, da mußt aber noch 1 Flasche Champagner dazulöhnen.

Das Zimmer klein aber sauber, Dusche vorhanden.
Das Mädl, ich glaube ihr Name war Titziana oder so, schlank, groß u. wirklich nett.
Gleich lieb angefangen und NF und 69, ohne es vorher ausgemacht zu haben, doch alles insgesamt in einem schnellen Tempo, insgesamt ist aus der 1/2h eher 20 min . geworden.
NF war schwer ok.
Deshalb würde ich eine 5 ( durchschnitt ) von 10 möglichen geben.
Sie arbeitet zuvor in Wien, nun für ein paar Tage hier und nach 2 Wochen kommt sie dann wieder.

Insgesamt sind zur Zeit 7 Mädls anwesend, aber es sollen mehr in nächster Zeit mehr kommen:~104:.
Nach bezahlung des Liebeslohnes ging ich nochmals schwitzen, diesmal war noch eine Gruppe von 3 Männern drinn.
Es unterhielten sich Windisch ( slowenisch sprechende Kärntner ), ohne zu bedenken, das ich dieser Sprache mächtig bin:~c.
Sie unterhielten sich über die älteren " Böcke ", die anwesend waren.

Danach wieder an die Bar .
sah, wie der Gschäftsführer ( korpulenter, schon seit längerer Zeit in Villach ansäßiger Deutscher ) schnell in den Trakt der Girls schritt, um so denk ich, die letzten reserven ( Girls) zu mobilisieren.
Die Girls haben ja sicher einen Streß bei diesen Männerüberhang:~60:

Unterhielt mich dann noch mit 2 Mädls, ( 1 deutsche sowie 1 kleine Blonde rafiniert wirkende )
Die Damen sind kaum Bekleidet, durchwegs nett.
Wenn alleine sitzt, kommt immer eine an dir vorbei.

Das Restaurant wird betreut von einem Villacher Gastronomiebetrieb, (Ital.Küche)

Bin dann wieder gegangen, mit der überzeugung, das ich sicher bald wiederkomm.

Fazit :
Schönes Ambiente,
zum relaxen und entspannen sicher möglich.
Zur Küche kann ich nichts sagen.
Softdrinks und Kaffee frei, aber die anderen Preise haben eben nachtclubniveau.
Die Mädls sind eindeutig momentan zu wenig, da ist der Betreiber gefordert !!!
Deshalb schnelle Nummern:~60:
Das Personal sehr freundlich und Hilfsbereit, auch die Mädls obwohl gestreßt sehr freundlich.

Hoffentlich kann das Niveau gehalten werden, der allgemeinen Marktsituation wärs zu wünschen, den die anderen werden sich nun hoffentlich auch mehr anstrengen.

L.G.
Blek:~i


raptor 08.02.2009 09:21

ANDIAMO villach
 
Hallo test bericht

Also, relativ leicht zu finden - macht einen seriösen Eindruck. Eintritt gegen 16.00 Uhr -
- freundlicher Türsteher, freundliche Empfangsdame mit Akzent. Auf meine Frage, wieviel den Mädchen anwesend waren, kam die Antwort 7-10. Gut, 75 Euronen eintritt, Handtuch, Bademantel und die gewünschte Schuhgröße (alles im sehr hygienischen und gereinigten Zustand) und mit Key zur Umkleidekabine -die etwas eng ist, aber da sind sicher für 100 Leute Kästchen (wahrscheinlich mehr). Nachdem ich einige Problem mit dem KEy hatte, schnell umgezogen und rein in den Club.

Etwas ein dunkles Licht, danach, wiederum hygienische (der ganze Club macht wirklich einen bemerkenswerten hygienischen Eindruck!), saubere Duschen, ein Solarium (kA ob Funktioniert) 2 schöne große Saunen, sowie eine Dampfsauna, danach ein stark frequentierter Whirlpool sowie ein ca. 10x3m Becken, dahinter Massagetisch.

Danach zum Barbereich, da sitzt ein weiß gekleidetes Ehepaar (das sich später als Masseusen herausstellte) aber noch immer keine Sicht von Frauen. Hinter der Bar stand eine nettes Mädchen, mit der man gut plaudern kann. Da plötzlich vis-a-vis von der Bar 4 blonde Mädchen, die optisch einen guten Eindruck machten. Auf der anderen Seite auch 2 dunkelbraune Mädchen .

Schnell ein Bier (2 Biere sind beim Eintritt dabei, sämtliche anti alkoholische Getränke, sowie das Buffet ab 18.00 Uhr) danach stand schon die erste Blonde da und bewarb sich stark mit Handgriffen, sowie ein mögliches Zimmerprogramm, schmusen, etc. Ich verwies Sie höflichst das ich erst seit 5 Minuten im club bin und ich mich umsehen will. Keine 2 Minuten war das nächste Blondchen und in 5 Minuten alle 4 Blondinen vorstellig. Alle kommen aus Berlin und hatten vorher im Artemis gearbeitet. Von der Nationalität waren es 2 Polinen, 1 Lettin und 1 Russin. Wie gesagt, alle 4 eine erotische Augenweide. Da mein geschmack eher auf dunkle aus ist, blickte ich zwar immer zu den 2 brünetten Mädchen, aber die wirkten sehr lustlos.

Mittlerweile haben sich 5 weitere männliche Gäste eingefunden, großteils Italiener.

Nachdem eine Blondine schon das 3. x bei mir wahr - erbarmen und ab auf das Zimmer im oberen Stock. Zimmer noch immer hygienisch, mit Dusche und Flat-TV in dem ein Porno lief. NF, und 2-3 Stellungen fertig war der Spass, aber sie hat sich die EUR 65 verdient.

Wieder runter.

3x Aufgusss + 2xWhirlpool. Dann war das Buffet enldich eröffnet. Nach dem Essen (4 warme Speissen standen zur Auswahl) wieder zurück, aber die Mädchen wirkten sehr lustlos bis auf eine Blondine, die hatte immer wieder Kunden.

Mit der Kellnerin und den 2 Masseusen haben wir über die weiblichen und männlichen Gäste geplaudert, das angeblich schönste Mädchen war in Udine einkaufen und nicht anwesend, die restlichen 6 waren da. Anfangs waren auch mehr Mädchen aber die sind wieder auf Heimaturlaub aber sollten wieder kommen, und es sollten auch noch mehrere Mädchen kommen.

Aber es war nix los! Die Mädchen, die wollten, bekamen die Kohle, die Anderen lagen nur lustlos rum. Okay -wieder in die Sauna, raus, wieder keine neuen Mädchen, oder keine neuen Gäste....

Ich entschied mich für eine anzureden. Ihr Name war Gina, wir hatten ca. 15 Minuten small talk - sie schien sehr smart zu sein - sie sagte, das sie den letzten TAg da ist, danach geht es auf heimaturlaub und nach 1 Woche wieder zurück - wahrscheinlich noch mal Andiamo, danach aber eher Wien oder Deutschland....
Danach auf das Zimmer, sie duschte Ihren natürlichen, schlanken Körper (178 cm groß und kleinere Brüste) danach NF und zärtlichsten GFS der nach ca. 45 Minuten zum Höhepunkt kam, aber sie war das wirklich wert. Sie war wirklich eine smarte Lady, die man erst erobern musste....

Danach nach Hause..

FAZIT: schöner, sauberer, großer Club, aber wenig frequentiert und vor allem zu wenig Mädchen....

da muss sich was ändern aber sicher Wiederholungsgefahr!
LudwigHirsch 09.02.2009 12:12

Wiederholungsbesuch...
 
im Andiamo,
Über die saubere Umgebung , die relaxmöglichkeiten ist ja bereits eingehend geschrieben worden, daher werde ich mich diesbezüglich kurz halten.

Diesmal waren beim Eintritt in den Wellnestempel weniger Männer anwesend.
Mit dem Key beim Kleintressor gabs Kontaktprobleme, ein freundlicher Angestellter war mir dann behilflich.
Auch find ich es nicht so gut, das der Key mittels Karte funktioniert, kannst ihn ja nur in den Bademantel stecken, und wenn mehr in d. Sauna sind, und die Mäntel auf die wenigen Haken zusmmenhängen, die Schauen ja alle gleich aus ( Bademantel und Key) eine verwechslung ist da leicht möglich.
Also, liebe Geschäftsführung, läst auch diesbezüglich was einfallen, ist ein Schwachpunkt !

Das Personal, am Eingang , an d. Bar ausgesprochen freundlich u. korrekt, fast schon freundschaftlich, echt nett!

Das 2 Bier inbegriefen sind, hab ich nicht mitbekommen, werde es aber beim nächsten besuch hinterfragen.:~149:

Es waren diesmal ca. 10 Mädls da, überwiegend Blonde Mädls.
Wurde gleich nach dem ersten Saunaagang angemacht, hatte aber noch kein Interesse auf einen Gang nach oben.

relaxte so richtig, mit Genuß:~29:,:~19:,

Dann kam wieder eine Blonde, "möchtest du , das ich Dir einen Blase, die Eier kraule und du mich leckst ?"
Bianca aus Polen, frisch gekommen vom Stammhaus in Berlin,
freundlich aber zu profesionell .
Ruck Zuck Partie ,
keine wiederholungsgefahr.:~15:.

Weiter relaxt, Whirlpool, Sauna .
Mittlerweile kamen neue Gäste, haupsächlich aus Bela Italia.
Meistens Kleingruppen, welche aber sich in erster Linie aufs nur Schauen fixierten.

An d. Bar kam ein neue heran, lang und schmal, aber eher arogant wirkend, versuchte sie gleich daneben zu fixieren, hat aber das Angebot nicht angenommen, na ja, nachrennen tu ich auch nicht:~15:
Langweilte sich dann die ganze Zeit alleine auf einer Couch.

Also Bianca war wirklich d. Arbeitsbiene hier im Laden, in regelmäßigen abständen holte sie sich ein Handtuch für einen gang nach oben.
Sie versteht es ja, den Gast richtig anzumachen, doch oben ?:~60:

Ich hatte ja ständig einen schönen Überblick, wie frequentiert die obere Etage jeweils war:D
Am Buffet gabs sogar Scampie, Buntes Salatbuffet, :~19:, sah wirklich sehr gepflegt u. schön aus.
hatte aber leider keinen Hunger .

Ab Donnerstag soll ein Nachschub von 10 ( zehn) Mädls kommen:~104::~IT,
Ist dann sicher noch interessanter.
Hoffentlich!

Nun betrachtete ich die kleine rothaarige mit dem Mieder, welche mir gleich am beginn d. besuches durch ihre akustische Fröhlichkeit aufgefallen ist,etwas genauer, setzte mich einfach zu Ihr, ewas smaltalk, von wo sie ist, und was sie alles den mache .
Sascha, etwas älter als die anderen anwesnden Damen, ungarin mit schweitzerischem Akzent wirkte überaus geil.
Werkte einige Zeit in St.Gallen und anschließend im Stammhaus in Berlin.
Hatten echten Spass, :~1111:,::frezsx::,
Sagte auch, "das alles nur für 65.-." !!!war auch richtig spassig mit ihr.
Auch sie bestätigte mir, das ab Donnerstag noch 10 Mädls kommen.

Hoffentlich, wenn die Anzahl der Mädls höher wird, wirkt sich dies auch auf die Qualität des ::frezsx:: aus, den mein Eindruck ist, das die am Arbeitstagag einfach zuviel Streß haben, und ein zu schnelles Program runterspulen, dies ist absolut verbesserungswürdig, wenn Kunden gehalten werden sollen.
das meint
Blek:~i
chakatak 17.02.2009 18:31

Andiamo - Villach
 
Ja, Ambiente super, Wellness super, das Essen war abgestanden und kalt und für 30 Männer 7 Mädls - so wars bei meinem letzten Besuch. D.h. besser ins Hallenbad gehn, weil zum figgen kommt man sowieso nicht. Die müssen sich vom Atlantis im Kufstein noch viel abschauen.
iceteai 03.03.2009 21:27

adioma Villach
 
::LHCC::

Gestern war ich das zur Premier in Villach, ich muss euch sagen, die deutsprechende russin war einfach ein wahnsinn.

für alle fans von geilen franz. mit vollendung nur zum empfehlen.

Essen mau, mau, aber sonst alles ein beste qualität.
Thread-Hunter 07.03.2009 10:09

Gehuntert. :~50:

Zitat:

Ich war gestern Freitag im Andiamo. Im Großen und Ganzen hab ich es sehr genossen. Ich bin um 12:00 hingekommen, da war ich der erste und bis ca. 13:00 bin ich der einzige geblieben. Insgesamt waren an dem Nachmittag (bis 17:00) ca. 10-12 Gäste da, alles Italiener. Von den Mädchen waren ca. 12-15 anwesend, also eine recht fette Quote zugunsten des Kunden. Für den Betreiber und für die Mädchen allerdings nicht berauschend. Leider hab ich selten die Gelegenheit nach Villach zu kommen, aber wenns mal wieder passt, geh ich sicher wieder ins Andiamo. Ich kanns empfehlen.
Thread-Hunter 29.03.2009 11:17

Gehuntert. :~50:

Zitat:

Andiamo

--------------------------------------------------------------------------------

War Gestern Nachmittag das erste Mal dort..

Intresse, wie schaut´s aus.. was ist geboten usw...

und muss sagen, ich war sehr angenehm überrascht..

Sehr sauber, keine aufdringlichen, dafür sehr hübsche Damen

Also Jung´s auf in´s Andiamo, sorgt für Umsatz, nicht das dieses
tolle Ambiente zusperrt..

P.S. Gestern waren so um die 20 Damen anwesend..
Kretscher 02.04.2009 19:10

Wahnsinn! Hab so einen Club vom Ambiente noch net gsehn. Umkleide bisserl eng, aber dann alles erste Sahne! Komm garantiert wieder!
Xtrem 09.04.2009 07:34

War letzte Woche wieder im Andiamo. Mehr als 20 Frauen, recht hübsche dabei. Eine Deutsche und eine Bulgarin vernascht, Namen leider vergessen. Service war bei beiden OK.
Beim verlassen des Clubs bekommt man jetzt einen Gutschein für den nächsten Besuch und ist dann schon mit 50 Euro mit dabei.
heerbommel 23.05.2009 18:21

FKK Andiamo Villach Bericht
 
Also ich war letzten Donnerstag in Villach wegen Termin da am Freitag.

Sehr heisser Tag, viel Arbeit, ueberaus schwierige Reiseumstaende, sehr spaet im Hotel eingetroffen (nach 11) also dann wundert man sich ob das sich lohnt.
Aber ich komme vielleicht nur in 2 Jahre zurueck, also das Geld und die letzte Energien gesammelt und auf den Wege. Erstens ne Enttauschung: mein Navi findit keine Adressen fuer dergleichen Etablissements, wo er das in Deutschland ohne weiteres schafft. Also ein wenig herumgefahren (es gibt nur 55000 Einwohner) und auf eine Strasse gleich drei rote Lichter. La Cocotte, das erinnerte ich mich und ich parke. Als ich hineingehen woll, spricht mich eine huebsche Blonde aus dem Fenster oben nebenan an. Es stellt sich heraus, sie ist in Club 24 und sind die Wettbewerber. Ich gehe die Treppen hoch, finde meine Blondine, aus Polen und zwischen 6 und 7, plus noch ein halb dutzend durchaus fickbar aussehende Damen, aber keine ueber 7.
Ich trink ein Red Bull und die Blondine (Alexandra? schon vergessen) erklaert mir die Bedingungen. Die sind aber unglaublich teuer: 135 E 1/2 Stunde und 270 die Stunde! Also ich verabschiede mich freundlich und gehe nebenan, obwohl meine Polin (sie war doch sympatisch) behauptet, es sind da und an der andere Seite der Strasse die gleichen Preise. In La Cocotte laufen dann etwas 15 Maedels herum, 2 Kunden und 3 Typen der Klub. Weil keine Dame fuer mich mehr als 7 bewertet wird, hau ich wieder ab, da mich mittlerweile eingefallen ist wo Andiamo sich befindet.

Es ist dann leider schon fast 1 Uhr morgens, deswegen geben der Torhueter und seine Kollegin mich Zugang fuer 50 Euro anstatt 65 Euro. Im Betrieb sind etwa ein halb Dutzend Kunden sichtbar (obwohl sicher noch 20 PKW vor der Tuer) und dazu etwa 15 Damen, leider fuer mich keine mehr als 6 zu bewerten! Also wunderte ich mich ob der Nacht nicht schlimm enden wuerde, wenn noch 2 Damen vorbeikommen, wobei die Perla (23, aus Bulgarien, etwa 170 bis 175 cm) der Hammer ist! Dieser Koerper alleine verdient eine Note 9! Also kurz gefasst, sie setzt sich zu mir, sie streichelt der wach geworden kleine Bommel unter meinen Mantel, einige Kuesse am Bar, und wir gehen nach oben.:~03:

Mann, mann dieser Koerper! Was fuer ein Anblick! Dann weiss man wieder warum Gott die Frau auf der Welt setzte! Um die huebsche wirklich zu motivieren und weil ich bei solch einer Schoenheit wieder Energie bekam, verabreden wir uns fuer 1 Stunde und 130 E. Nach einige ZK (leider tut sie dass nicht gerne), kommen wir schnell zur Aktion, wobei sie ein wenig zu viel Akustisch mitgeht, aber mann mann war fuer ein Koerper! Nach einige Minuten von ihr beritten zu sein, wechseln wir zu Doggy,
::frezsx::
unsere bevorzuegte Position, wobei ich etwa 10 Minuten lang mich wieder Sportler fuehle und alles gebe (unter sehr lauter Beifall meiner Bulgarischen Perle) so wie ich es in einige Jahren nicht mehr getan habe, bis schliesslich das Alter und die Erschoepfung der kleine Bommel allmaehlich zurueck in Ruhestand bringen, zu ihr Ersetzen. Sie kampt tapfer noch 15 Minuten in 69 Position (auch wieder eine tolle Erfahrung, dieses junge und suesse Fleisch zu bearbeiten, auch wieder mit hoerbarer Beifall) und am Ende noch einige Minuten Handentspannung, bis die schoene Stunde zu Ende lauft. Obwohl die Erben nicht abgeliefert wurden, war das ganze eine ausserst schoene Erfahrung!
Jetzt hoffe ich, ich kann doch mal zurueck bei dieser Firma vorbeischauen; dann nehme ich sicher ein Urlaubstag um die Perla zuruckzusehen und auch mal einige andere Damen zu testen. Die soll noch etwa ein Monat da arbeiten bevor sie im Mittelmeer ein Modellenauftrag erfuellt. Wenn ich glueck habe sehe ich ihre Bilder in irgendeiner Modemagazin zurueck!

Uebrigens gab es da eine Werbung fur eine internationale Pornostars die jetzt dauerhaft zum Einsatz kommen sollen, an dem Tag gab es eine ??? Anderson, angeblich deutsche Star aber ich kenne die Deutsche Scene nicht.
Viel Spass im Andiamo wuenscht euch der Heerbommel
Thread-Hunter 04.06.2009 12:21

Gehuntert. :~50:

Zitat:

Andiamo Villach am 25.5.

Hallo die Gemeinde !

Verwundert warum sich hier eher wenige Berichte über das Andiamo finden, habe ich den Laden letzten Montag mal selbst unter die Lupe genommen. Webpage: www.andiamo1.at

Entweder finden die Kärntner ausreichend Touristinnen vor Ort (obwohl noch gar keine Saison ist) aber der Parkplatz zeugte doch mehr von italienischen als einheimischen Besuchern.

Aber sowas schreckt mich ja nicht ab, also betrat ich gg. 18:00 das Etablissement. 75 Euro Eintritt, man erhält gleich am Eingang unaufgefordert einen Bademantel neben Handtuch und auch Badeschuhen. Schon das Eintrittsambiente ist einladend - doch ich erfuhr gleich dort eine Enttäuschung - nämlich, dass das Freigelände erst am 6. Juni eröffnet werden wird - an einem Tag mit 32°C eine herbe Niederlage.

Mein Fazit: zweifelsfrei einer der schönsten Clubs die ich kenne. Tolles Design, ausgesprochen sauber, der Boden ganz trendig mit schwarzen Schieferfliesen (ich hoffe, die haben im Winter eine Fußbodenheizung *gg*). Abgetrennter, rauchfreier Restaurantbereich - mit durchaus reichlicher Auswahl, natürlich auch mit Pasta - man erwartet hier viele Gäste aus dem nahen Italien.

Die Action war auch ok. Die Namen der Mädls habe ich mir nicht gemerkt. Bei der ersten war nervig, dass sie für einen harmlosen Tittenfick einen Extra-Bonus wollte.
Dafür war die Nummer im Kino mit der Dritten - einer süßen kleinen Ungarin - der Überhammer.

Die Action für die Standard-Halbe-Stunde, mit Küssen, NF und Verkehr mit Conti gibt's für € 65,--
Einige haben sich sehr um "Kunden" bemüht, was aber an dem Abend auf Grund des großen Überhangs an SWs kein Wunder war - dennoch reagiere ich auf "hallo wie geht's dir. magst du Zimmer gehen" immer noch verstimmt Zur Erläuterung: ca. 20 SWs kämpften um die Geldbörsen von ca. 10 Männern.

Die Mädls allesamt recht propper, für jeden Geschmack was dabei - vielleicht ein bissl viele Blondies - aber auch das scheint hinsichtlich der Hauptzielgruppe Italiener angebracht zu sein.

Wenn das Freigelände noch dazu kommt, sehe ich rosige Zeiten auf den Laden zukommen.
Webmaster 25.06.2009 10:53

Freikarten
 
Wir vergeben jetzt auch Freikarten für das ANDIAMO....

http://www.lusthaus.cc/freikarten.htm

Also, mach mit!!!! Schreib mit und gewinne eine Freikarte!!!

Auch NEUE USER haben gute Chancen:~333::~333::~333:

lg :~333: Tim

http://images.lusthaus.org/banner/fick-gutschein-01.jpg
eco 03.07.2009 22:30

andiamo villach
 
Nun war heute in andiamo und will auch eingies darüber erzähelen- es war überraschenderweiße ein Bordellbesuch, denn ich nie wieder vergessen werde. Nun das andaimo ist einfach nur ein Bordell aus Deutschland, dass man nach Villach verpflanzt hat- die halben Nutten kommen aus Deutschland die anderen aus dem Ostblock und ein paar aus Italien. Vom aussehen her, bis auf ein paar ausnahmen alles besser als es in Klagenfurt je gab. Kurios jedoch die hässlichen gigen öfters aufs Zimmer als die Hübschen. Nun das andaimo hat scheinabar einige Damen die aus der Pornobranche stammen. Eine Deutsche die mir sofort auffiel sah aus wie Barbie mit Sillicontitten am Anfang dachte ich mir ich spreche sie an, jedoch als sie den Schnabel aufmachte überlegte ich es mir nochmal denn Dumm fickt nicht gut- die Frau war eine Katastrophe ein wenig Gehirn wäre selbst für eine Nutte nicht schlecht damit ich mit ihr reden kann! Nunja die meiste Zeit saß sie auch in der gegend rum- scheinbar war das den italienern zu viel- die leider überproportional vertreten sind- hab nichts gegen italiener aber ihre Art und ihr Getue - weh- Dieses Bordell muss kärtnerisch werden! Nun ein weiteres Indiz dass viele aus der Pornobranche stammen ist- die schauen alle sofort auf deinen Schwanz! (und reden drüber- keine Nutte die ich je gesehen habe redet über den Schwanz des Freiers- doch die fiengen gleich an wie dick mein schwanz doch sei und man könne voll orgasmus kriegen etc- klingt nach Pornobranche. Nun das Lokal selbst ist modern und so wie man es im deutschen Fersehsehen bei den dortigen Bordellen sieht- sauber, gepflegt und eher dunkel- die Prostituierten sind zu gut 70 % (schätzung) blond, allglatte haut- bis aus 2 osteurropäische Schibracken alle freundlich und höflich- und ganz anders wie die Prostutuieren in Klagenfurt. Nun es gibt Sauna Wellness, Pool etc. - eher klein- aber okey. Alle Getränke sind gratis außer die alkoholischen- und 2 Bier gibts auch gratis dazu- ich war mit dem Auto da- also eh kein Thema. Nun nachdem ich genug von den Pornodarstellerinen gesehen habe ging ich zur bar- keine von den Damen will irgendwas?- die trinken alle Wasser- nun irgendwie kam mir dass doch spanisch vor -aber egal nach kurzer Zeit sprach mich in gutem deutsch eine Blondiene an - ihren Namen hab ich nicht gefragt- ich erkläre euch am schluss dass es eh keine rolle spielt mit wem ihr auf das Zimmer geht. Nun abzocke gibts dort definitiv keine man zahlt 65 Euro pro Stunde dafür gibt es Naturfranzösisch, GV mit Gummi, Zungenküsse- aber vorsicht die gehen nach dem so gennantten Abspritzen- klingt wieder nach Pornobranche- pro halbe Std. nur einmal abspritzen bei einer Stunde soft man will- seltsam. Aha meine dame sah gut aus- aber gott sei dank keine hohle Barbie und kein Silicon Valley - nun sie sagte sie komme aus Frankfrurt geboren sei sie jedoch in Litauen - aber echt deutsch. Nun allglatte haut- noch nie gespürt- kein Haar auf dem Rücken- nun was auch noch anders als in klagenfurt war die sind viel aktiver- aber will ich das?- während in Klagenfurt ich bestimme was geht- zieht die ir ding durch und endmündigt dich- eine 1/2 stunde blasen- aller Porno und auch Zungenküsse alla porno- in den Mund kommt man nicht aber züngeln tut das luder gerne immer wieder und wieder macht sie dass und ein getue mit meinen Schwanz- ich wunderte mich warum er nicht steif wurde- war bis jetzt immer so dass es schnell steif wurde- sie sagte sie könne dies steuern- hmmm- noch nie gehört? Aber tatsächlich auf einmal gings tiefer uund siehe da dann fuhr sie ihre künste zurück nun ich sagte ich würde nix spüren und und es wurde intensiver und schwub einen ladung im gesicht- hatte sie keine Freude mit- mit wurscht- rauszögern kann sie bei den Italienern nicht bei mir- nun ihren Arsch hab ich auch geleckt und ihre Vagina darf man auch strecheln- alles allglatt- also ich hab sowas noch nie gesehen?- so glatt- wie ein pfrisich aber irgendwie unnatürlich. Nun begann ich mit ihr zu reden- und bekam zur Antwort nein er muss steif werden gerdet wird später? hmm- solche Sitten gabs in Klagenfurt nicht- aha intimkontakte mag sie nicht- draufliegen etc. war mir aber wurscht- ich dreh keinen Porno sondern will Sex. Nun ich sagte nun gibts verkehr und siehe da ein zwei griffe und das ding war steif und schon war ich drin- sie wollte nicht dass ich sie hart nahm- das sei unangenehem - ich nahm sie so hart ich wollte denn ich bin der Kunde auf einmal ging sie mit und stöhte aber nicht künstlich (oder sie kann gut spielen). Nun danach begann ich ein wenig mit ihr zu reden was sie so machte etc. nun sie arbeitet sein 8 Jahre in Frankfurt als Prostitierte- ah ja noch was dass andiamo will stammkunden gewinnen und daher fragte meine Herzenssame auch gleich woher ich das andiamo kenne. Naja dann sprich ich über ihren Job sie ist seit 8 jahren prostituierte in Deutschland- naja irgenwann begann ich mit wann wirst du aufhöhren und familie- sie sagte sie wolle dies nicht und sie werde weitermachen sie sagte auch ich mache sie deperessiv weil ich ihr offerierte damit irgendwann auzuhören - es gibt ein anders leben auch noch- nun sie blieb kühl und die stunde war zu ende- und ich zahlte sie aus- korrekte sagte sie 130 Euro als ich ihr 150 hinhielt- schwer okey. Nun ich wollte noch etwas bleiben um zu essen- nun wurde es wirklich kurios! ich lief in der gegend rum und traff immer wieder auf meine Herzensdame von vorhin- sie schaute mich komisch an- leicht traurig versuchte immer kalt zu bleiben- egal nun etwas ungewöhnlich für prostituierte war dass nun nachdem die Italiener heim fuhren- und ihnen sichtlich langweilig war sie sichgegtenseitig reiben begannen- hmm- hab ich noch nie im Bordell gesehen- nun viel mir auf dass zunehmend andere Damen einsickerten- die waren nicht Blond und sahen schon ähner ao aus wie ich es aus klagenfurt gewohnt war- die restlichen Italiener bzw. die paar einhaimischen Kunden interessierten sichtlich mehr für diese Damen als für die Blonden Puppen. Nun ich lief rum und jetzt wurde es komisch- auf einmal schreit eine zu mir komm her- ich sagte ich will nichts mehr sie sagte ich ich will nichts von dir- setzt dich her- ich setzte mich zu ihr sie sagte neher- nun sagte sie du hast einen großen schwanz und mit dem könne man einen guten orgasmus bekommen - ich sagte es gibt kein geld - sie sagte is mir egal ich will einen großen schwanz und griff mir zwischen den Beine- sie sagte immer zu mir geiles stück - sie rufte eine paar Kolleginen und sagte schau dir diesen schwanz an und spielte daruf um- dann ging sie ins Ponokino- ich dachte komisch aber gut- auf einmal ruft einen andere zu mir und lachte mich an- komm rein die andere saß dort und sagte gleies stück komm schauen wir Porno- und sie schwärmte ständig vom Darsteller- welch großen Schwanz der hätte- ich fragte sie ob sie nicht Kunden ansprechen woltte- sie sagte nein ich will einen großen schwanz- nun dann ging sie nach dem essen fragen- sie wollte dass ich mit ihr essen gehen - mir wurde das Ganze zu kommisch- ich war immerhin der Kunde und sie spielte die ganze Zeit auf meinen Ding herum und der tut jetzt noch weh- und geiles stück naja- kling wie ein Männertraum- aber glaubt mir das is so oberflächlich und irgendwie fehlt hier der Charme die die prostituierten in Klagenfurt stets hatten.

Fazit: Für seine seine 200 Euro bekommt man viel Leistung und ansehnliche Blondienen die meiner meinung nach irgendwie mit der deutschen Pornoindustrie verbandelt sind - wie gehsagt es fehlt der Charme echter Prostituierter wie wir sie in Österreich kennen- weiters negativ aufgefallen- nun diese kommische Abspritzregelung- was soll das- und ahja das andiamo hat keine klimaanlage- bei 23 grad schwitzt man wie ein schwein. Ansonsten ja bitte mehr österreichische Freier und die Intaliener sollen heimfahren - denn ihre Art is - weh- spielen sich alle was gott wie auf- obwohl meine Herzensdame sagte sie sienen leicht abzufertigen. Das andiamo ist ein neuer ansatz in Kärnten- made in germany - man bekommt sogar eine flasche Wein geschenkt für den eintritt- nette idee. Sie wollen unbedingt Stammkunden gewinnen- warum auch nicht- die Konkurrenz wird nachziehen müssen- was preis und leistung betrifft- schön dass es soetwas nun auch bei uns gibt- aber was fehlt diesem Landen- nun der Charme der alten österreichischen Bordelle die es in jeder größen Stadt gibt- dort war man ein Freier und die Dame zeigte z.B. ein Foto von ihrem Sohn oder erzählte was von sich und konnte nicht jede stellung wie eine Pornoqueen- ein meinsch halt mit seele- das fehlt dem andiamo- es hat was von pronoindustrie und nicht von klassischer Prostituition- wäre schade wenn wir die klassischen Bordelle verlieren würden denn auch als freier will ich sex mit einem menschen und nicht mit eine porno-puppe.

Aha - die leistungen der Damen sind alle gleich und anal kostet 100 Euro extra- und mundvollendung 50 extra- jedoch sagte meine Herzensdame die meisten machen kein anal und die extras werden nicht gern gemacht (demenstsprechend sei die Qualität)

So ich hoffe dieser genaue Bericht hilft euch weiter und konnte euch einen realistischen Einblick geben- wer mehr wissen will sollte selber dort hingehen und sich ein Bild machen.
tirolerkuschel 06.07.2009 19:23

andiamo
 
Auch ich war am letzten Donnerstag dort! Nach 170 KM mit dem Fahrrad dahinstrampeln wurde ich nicht entäuscht. War von 16:00 bis 23:00 mit kurzer Unterbrechung wegen Hotelzimmerbesetzung im Hause und dreimal mit versch. Mädchen aufs Zimmer gegangen. Alle waren recht hübsch und sehr freundlich, auch der Service war sehr gut. Mein letztes Mädchen, eine Spanerin mit etwas Hängebusen roch unten etwas ungut sodass ich mit dem lecken sofirt aufhörte, ansonsten aber ok.
AUF WIEDERSEHEN IN KÄRNTEN!!
::wixi::
volpe44 17.07.2009 18:26

hallo !

um nich immer nur zu lesen, hier ein beitrag über meinen besuch im andiamo villach. ich habe mich entschlossen vergangenen sonntag gegen 19:00 die lokalität aufzusuchen. wie aus den berichten vorher schon hervorgegangen ist, sind sehr viel italiener im club, bzw. sprechen auch die mädchen vorwiegend italienisch. nun aber zu meinen eindrücken, die mädchen sind mir ein wenig zu desinteressiert gewesen bzw. manche scheinen sich lieber bei computerspielen zu amüsieren als sich auf die gäste zu konzentrieren. der club selbst ist sauber aber nachdem er über keine klimaanlage verfügt ein wenig zu warm. das essen war durchschnittlich, die betreuung vor allem durch den security mann am eingang sehr freundlich.

ich habe mich zuerst entschieden einmal gemütlich in die sauna zu gehen und danach "stella" als meine erste dame ausgewählt, wir sind sodann ins kino gegangen und sie hat zu blasen begonnen, für mich ein wenig zu schnell und auch ein bißchen zu lustlos... nach dem ersten gebläse sind wir dann auf das zimmer gegangen, im großen und ganzen okay aber es hat mich nicht vom hocker geworfen. die bezahlung wie üblich € 65,00. blasen wurde natur absolviert, verkehr natürlich mit schutz.

bei meiner zweiten runde entschied ich mich für ariane eine moldawierin, schwarzhaarig, ein wenig geschlitzte augen, schöner breiter po und gott sei dank ein wenig mehr busen, der zwar ein wenig hing aber für mich als busenfan in ordnung war (da die meisten anderen mädchen eher flachbrüstig waren). ariane war mir nicht in das kino gefolgt, also bin ich wieder herausgegangen und habe sie gefragt ob sie mit mir ins kino mitgeht, das wollte sie nicht mit dem grund ein wenig schüchtern zu sein. nun ja da sind wir eben gleich auf das zimmer gegangen und ich wurde sehr positiv überrascht. ganz langsam und zärtlich begann sie meine eier zu lecken und zu massieren, bis sie den schwanz genußvoll und tief in den mund nahm. ich forderte sie auf in die 69-er stellung zu gehen, was sie auch sofort machte. ich spreizte ihre pobacken auseinander und begann sie genüßlich zu lecken, sie schien es zu genießen vor allem als meine zunge zu ihren anus wanderte begann sie laut zu stöhnen, das törnte mich natürlich gewaltig an und nach einiger zeit wollte ich sie ficken, ganz langsam von hinten, ich konnte mich nicht mehr lange beherrschen und schoß mein sperma ab. für mich war es eine supervorstellung.

fazit: das andiamo ist ein guter club jedoch verglichen mit dem golden times in wien schneidet es meiner meinung nach etwas schlechter ab. vor allem die damen sind im gt für meinen geschmack attraktiver. vielleicht liegt es auch daran, daß ich das gt schon öfters besucht habe und mich dort eigentlich immer sehr wohl fühlte.
EyesLover 24.07.2009 00:15

Andiamo – Ein Saunaclub setzt neue Maßstäbe
 
eine meiner urlaubswochen verbringe ich immer wieder gerne in kärnten.
in velden ist bis in den frühen morgenstunden die hölle los, das schloss freyenthurn in klagenfurt ist immer einen abstecher wert und der wörthersee ist sowieso einer meiner lieblingsseen. :~104:

nun kann kärnten mit einem weiteren highlight aufwarten, dem andiamo in villach.
ein funkelnagelneuer saunaclub, alles vom feinsten, da wurde aber auch schon an gar nichts gespart. ein großer pool im clubinnenraum, ein noch größerer im außenbereich, mehrere whirlpools, solarium, saunen, ein eigener restaurantbereich, ein wunderschöner außenbereich, ich war wirklich mehr als positiv überrascht. alle von mir bisher erwähnten dinge kann man mit der bezahlung des eintrittspreises ohne weitere kosten benützen und zwei bier sind im eintrittspreis auch noch inkludiert. :~333:
kaffee, softdrinks und essen sind sowieso kostenlos, herz was willst du mehr. die im ersten stock gelegenen zimmer sind zwar nicht besonders groß, bieten aber genug platz und sind alle mit einer eigenen dusche ausgestattet. soviel zum drumherum. :~149:

an meinem ersten besuchstag kam ich ziemlich spät ins andiamo und es herrschte schon voller betrieb. im freien wurde gegrillt und ich erwischte gerade noch ein ausgezeichnetes steak und ein paar grillwürstchen bevor der koch nach hause ging. :~19: dazu gab es ein salatbuffet und verschiedene brotsorten.
danach ein wenig im garten relaxt, kurz ins solarium und in die sauna und auch noch eine runde im außenpool gedreht. :~127:

natürlich hatte ich nebenbei schon auf die holde weiblichkeit geachtet, so an die 30 frauen werden ca. vor ort gewesen sein. sofort aufgefallen war mir da ein blondes, wunderschönes mädchen, ca. 175cm groß, traumfigur, sie hätte fast eine zwillingsschwester der früher legendären niki aus dem babylon salzburg sein können. nicole kommt aber nicht aus der ukraine sondern aus moldawien.
ihr service am zimmer nicht so berauschend, küssen gab’s nicht und schon nach kurzem FO anblasen stülpte sie mir geschickt mit dem mund das kondom über. der fick mit ihr war allerdings spitzenklasse und das in allen gängigen stellungen. kategorie absoluter optikfick, beim service gibt es noch luft nach oben. ::frezsx::

nach dieser ersten nummer ließ ich mich von der ungarischen masseuse sascha eine halbe stunde lang durchkneten. dieser service schlägt sich mit 30 euro zu buche, ist aber absolut empfehlenswert, da die gute ihr handwerk versteht.
danach sauna, pool, ein bierchen und ein wenig im außenbereich relaxen. :~29:

als ich wieder den clubraum betrat sprach mich mona an. mona, ein deutsches mädel aus der kölner gegend, 20 jahre alt, dunkelblond, gute figur, auch so um die 175cm groß. wir haben uns auf anhieb gut verstanden, die stunde mit ihr war dann auch absolut spitzenmäßig. tiefe ZK, traumhaftes FO (zählt mit sicherheit zu den spitzenbläserinnen meiner karriere), :~1111: abwechlungsreich, hält dabei immer augenkontakt und auch die umliegenden regionen werden ausgiebig mit der zunge bearbeitet. anschließend ein superfick, finale FOT bis zum allerletzten tröpfchen. bestnote. :~104::~d:~104:

ein bierchen noch, ein paar wörtchen mit der allseits bekannten amanda (früher babylon) gewechselt und schon war sperrstunde. ich war halt spät dran an diesem abend.



meinen zweitbesuch legte ich in den frühen nachmittag, da ist natürlich noch nicht so viel los und auch noch nicht alle frauen anwesend.
mir egal, denn mona lief mir schon am eingang über den weg und ich buchte sie gleich für zwei stunden. service wie oben beschrieben, ich habe es nicht bereut. :~a

danach wieder sauna, pool und von der ungarin sascha massieren lassen, also einen echten wellnessurlaub genossen. :~127:

mit einem dunkelhaarigen mädchen, traumfigur und wunderschönes gesicht, albanerin, zog ich mich dann noch ins kino zurück. das kino im andiamo trägt seinen namen zu recht, die dort eingerichteten liegestätten sind auch sehr gemütlich, der service der albanerin (leider habe ich ihren namen vergessen) eher durchschnittlich und daher nicht weiter erwähnenswert. also bei einer halben stunde belassen und gleich danach vom acker gemacht, da ich mit einer bildhübschen slowakin in velden zum abendessen verabredet war. :~a über die zeit mit ihr gibt es natürlich, da privat, keinen bericht. :~h

das andiamo spielt für mich in der absoluten oberliga, es wurde beim neubau einfach an alles gedacht. der außenbereich soll noch baulich ergänzt werden, dann kann man – in lauen sommernächten – auch dort frisch und frei zu werke gehen. eine sehr gute idee. :~333:

man wird mich wiedersehen, in villach. :~a



EL
:cool:
Sucre 26.07.2009 18:59

FKK Andiamo Villach - Ende Juni
 
Nach meiner GT Wien-Erfahrung hat mich die Rückreise nach Südtirol an den Villacher FKK Club Andiamo vorbeigebracht und ich wollte mir diese Perle mal genauer ansehen. Beim Betreten dieses funkelnagelneuen Hauses war sofort klar, dass es zumindest in dieser Hinsicht in einer anderen Liga spielt. Mit dem Öffnen des Spinds hatte ich anfangs meine Probleme, da die Uhr genau positioniert werden muss, damit sich das Kästchen öffnet oder schließt. Aber jetzt weiß man es ja... :D
Der Club ist wirklich gut gelungen und sehr elegant konzipiert. Leider sind die Mädels mit Ausnahme von einigen optisch nicht mit denen der Clubs in Augsburg und Wien vergleichbar. Jedenfalls hatte ich Gück und ich sah eine alte Bekanntschaft aus Augsburg, die mir mit wunderbarem Service eine Stunde versüßte. Es war die Steffi (ex STA aus dem ColA):~d. Das Zimmer war mit eigener Dusche ausgestattet und sehr sauber. Der Sex mit Steffi war ausgezeichnet, sie beherrscht es wunderbar sich auf den Gast einzustellen und hat Top-Gf6 geboten:~a. Ich war mehr als zufrieden und hatte meine anfänglichen Zweifel somit vergessen. :~333:
Ich denke, wenn das Andiamo mehrere Mädels mit Niveau eines ColA oder GT hätte, dann wäre es die Nummer 1. Denn in Sachen Ausstattung des Clubs ist es nicht zu überbieten! Was mich besonders fasziniert hat, waren das große Außenpool und das Pornokino, wo man sich wirklich sehr bequem gute Pornofilme anschauen kann. Denn auch die Qualität dieser Filme war besser, als man sie sonst wo sehen kann. :~147:
Um ca. 2h trat ich dann vollkommen entspannt meinen Heimweg an.
Das Andiamo sieht mich bestimmt bald wieder, denn es liegt für mich wesentlich günstiger als das Colosseum Augsburg.

LG, Sucre :~i
snooopy 27.07.2009 12:21

Ein Hesse auf abwegen
 
Auch ich habe mir den Club nun mal angeschaut,
da ich beruflich in Österreich war, musste/wollte ich natürlich auch mal dort vorbei schauen.
Was ich Depp nicht wusste, war, das Osterreicht sooooo groß ist. Meinen Termin hatte ich in der nähe von Linz und das sind bis nach Villach doch 300KM!
Na ja, ich hatte es mir vorgenommen, also muss ich da auch durch!
Wie allgemein schon beschrieben, ein sehr schöner Club! Viel mehr kann man nicht wollen!
Für mich als Mittelhesse, ist er aber einfach zu weit ab vom Schuss!
Ob ich ihn noch mal aufsuchen werden, kann ich noch nicht sagen, da auch die Preise nicht gerade günstig sind.
Hört sich ja nicht viel an, wenn man hört, 65€ / ½ Std. Wenn alles passt ist das ja auch OK!
Da ich aber gleich bei meinem Besuch ein 3Std. Date hatte sind das gleich 90€ mehr wie in anderen Clubs! Die Auserwählte war halt eine „alte“ Bekannte! Ich habe jede Minute genossen!
Was mir positiv aufgefallen ist, war eine sehr harmonische Stimmung!
Dies bestätigten mir auch die Frauen, die sich dort sehr wohl fühlen.
Alles in allem eine Besuch der sich gelohnt hat, wenn es passt und ich mal wieder in der Nähe bin werde ich bestimmt mal wieder vorbeifahren!

Gruß Snooopy
volpe44 03.08.2009 21:42

besuch im andiamo
 
heute war es wieder einmal so weit und ich habe mich entschlossen den club aufzusuchen. meine ankunftszeit war um ca. 16:00, bei meinem eintreffen waren noch relativ wenig damen im club. also bin ich zuerst einmal in die sauna gegangen und habe ein wenig relaxt, danach ab in das pornokino. es dauerte nicht lange und eine etwas ältere schwarzhaarige dame gesellte sich zu mir, wir vereinbarten blasen und bumsen um die übliche taxe. danach zogen wir uns in das zimmer direkt neben dem pornokino zurück, die qualität war nicht berühmt, also nach dem abspritzen zahlen und wieder in die sauna. als zweite dame suchte ich mir angy aus ungarn aus. klein und breiter hintern, und vor allem eine sehr nette art sich zu unterhalten. im kino blies sie mir langsam und genüßlich den schwanz, bis der druck stieg und wir in das zimmer wechselten, danach gefühlvolles beidseitiges französisch, auch das poloch durfte ich ihr lecken. sie blies mit wenig handeinsatz und tief, kurz vor der explosion hielt ich inne und bumste sie von hinten bis ich genüßlich ejakulierte. als dritte dame an diesem abend genoß ich leila eine deutschsprachige türkin, sie ist 29 jahre alt, blondhaarig und hat für meinen geschmack ein gutes breites fahrgestell. im kino hielten sich gerade viele männer auf, daher entschlossen wir uns gleich auf das zimmer zu gehen, was nun folgte war eine recht feine sache, leila leckte mir die eier und ich kostete ihre gut riechende muschi und steckte meine zunge auch in ihr poloch, einfach herrlich, obwohl das eierlecken von ihr eindeutig besser war als das gebläse. ich genoß trotzdem jede minute, als ich kurz vor dem explodieren war, hielt sie inne und zog mir mit dem mund ein condome auf, danach wieder erstklassiges ficken in der doggy stellung. alles in allem habe ich diesmal meinen besuch sehr genossen, auch die küche war in ordnung.

fazit: ich werde sicher wieder kommen, preis - leistung stimmen für mich
ach ja am ende vor meinem gehen waren rund 35 damen anwesend.
nachtbar 11.08.2009 00:50

Kurzbericht
 
Letzte Woche war ich erstmals im Andiamo. Der Club gefällt mir sehr gut. Die Mädels:
-Amanda, sehr hübsch, aber vom Service her nicht zu empfehlen.
-Edina, sehr groß, Service war okay, Feeling könnte noch besser sein.
-Tijan, perfekter Service und super Feeling.
fun2002 13.09.2009 19:57

Ungarischere Hardbodies im Andiamo – Teil 1: Flop
 
Nach gut 2 Jahren habe ich es im Frühsommer endlich mal geschafft, neben dem Colosseum in Augsburg einen anderen FKK-Club kennenzulernen, nämlich das Andiamo in Villach. Einrichtung und Ambiente in diesem Club sind wirklich klasse: sehr edle und lounge-artig, aber kein Kitsch; von der Umkleide über den Clubraum bis zu den Zimmern ist alles sehr schön eingerichtet.

Perfekt ist dann aber doch nicht alles, z.B. die mitten im Hauptraum stehende Bar: sieht zwar edel aus und bietet zahlreiche bequeme Barhocker, verwehrt aber gleichzeitig den Rundumblick; eine Übersicht über die anwesenden Mädels bekommt man nur, wenn man regelmäßig durch den Club tigert. Die Zimmer sind teilweise sehr klein und einige sogar ohne Fenster! Zusammen mit den schwarzen Wänden und Decken wirken insbesondere die fensterlosen Zimmer teilweise schon sehr beengt – nichts für Klaustrophobiker... Aber immerhin gibt's in jedem Zimmer ein ausreichend großes Doppelbett und eine eigene Dusche. Ansonsten geben die Bilder auf der Homepage einen recht guten und realistischen Eindruck des Clubs wieder.

Mittlerweile bin ich in Villach zum Wiederholungstäter geworden; passenderweise hatte ich letztens eine der seit kurzem verfügbaren LH-Freikarten ::LHCC:: für's Andiamo parat und konnte mir so den Eintritt von stattlichen 75 EUR sparen.:)

Die Optik der anwesenden Mädels bietet eine große Spannbreite: von "bitte wickel Dich ganz schnell in ein großes Handtuch ein":~11: bis hin zu Optikkrachern, bei denen man aus dem Sabbern nicht mehr rauskommt.:D Zahlenmäßig schätzungsweise 20 – 25 Mädels, und somit kaum 2/3 von dem, was die Homepage zum Zeitpunkt meines Besuchs versprach.:( Die Mädels trudeln zudem erst im Lauf des Nachmittags peu à peu ein; gegen 15h dürften es erst kaum mehr als 15 gewesen sein. Animation durch die Mädels ist grundsätzlich erlaubt, die meisten praktizieren dies auch. Bleibt aber alles in einem erträglichen Rahmen.

Durch die Nähe zu Italien ist das Andiamo stark auf italienische Kundschaft:~IT ausgerichtet, die auch etwa 80 – 90% der Gäste ausmacht. Erste "Amtssprache" der Mädels ist somit nicht Deutsch, sondern Italienisch. Was schon mal zu kuriosen Szenen führen kann: ein Mädel kam zu mir, legte ihr Handtuch neben mich, lächelte mich an und begrüßte mich mit irgendetwas Italienischem. Sie wollte ich gerade hinsetzen, als ich mangels italienischer Sprachkenntnisse auf Deutsch mit "Hallo" antwortete. Schlagartig fiel ihr Lächeln in sich zusammen, sie schnappte wortlos ihr Handtuch und verzog sich!:confused: Das ging so schnell, daß ich nicht mal mehr weiß, wie sie genau ausgesehen hat; aber hübsch war sie glaube ich schon...

Ok, genug der Allgemeinheiten; es war einer der letzten perfekten Sommertage des Jahres, wolkenloser Himmel, 30 Grad im Schatten. Also erst mal raus ins Außengelände: dort lagen allerdings nur ein paar Italiener, die das Prinzip eines FKK-Clubs noch nicht so ganz geschnallt hatten – statt Handtuch bzw. Bademantel trugen sie Badehose... Hübsche Mädels, die sich in der Sonne aalen oder im Pool plantschen? Leider Fehlanzeige:~108:

***

Also wieder rein, wo mir einer der Optikkracher über den Weg lief und mich ansprach: eine kleine, supersüße Ungarin namens Michelle, 25 Jahre, KF32er Hardbody verteilt auf ca. 155cm, sehr lange blonde Haare und perfekt geformte A bis B-Cups. Sie ist relativ leicht an ihrer Brille zu erkennen. Ich hatte sie bereits vor einigen Wochen kurz "kennengelernt", als ich schon mal in Villach war; damals hatten aber andere Mädels Priorität. Michelle erinnerte sich dennoch an mich, und wiederholte ihre Versuche, mich zu einer Buchung zu bewegen – diesmal mit Erfolg; sie stand aber eh schon auf meiner ToDo-Liste. Die Unterhaltung gestaltete sich leider etwas schwierig, da Michelle kein Englisch und nur wenig Deutsch spricht. Und mit Ungarisch oder Italienisch (Michelle hat einige Jahre in Italien gelebt) kann ich nicht dienen... Nach ein paar Minuten ging's dann hoch auf's Zimmer.

Dort war eine der ersten Fragen, ob ich ihr in den Mund spritzen will, was ich allerdings verneinte. Analog zu ihren potentiellen Einnahmen sank damit auch ihre Laune, und der folgende Service war leider nicht so toll; FO gab's und war auch ziemlich gut, aber keine Küsse. Daß der Blowjob jedoch sofort bei noch schlaffem Schwanz los ging hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt; und mangels Vorspiel hatte er ja auch keine Gelegenheit, vorher in Form zu kommen... Nach gerade mal 2 oder 3 Minuten (an-)blasen wollte sie schon poppen. Ein bißchen konnte ich sie noch bremsen, aber dann montierte sie den Conti, streckte sie mir ihren Po entgegen und verteilte das Flutschi... "Dummerweise" hat die Kleine einen dermaßen geilen, kleinen Knackarsch, daß man keine Chance hat, dem zu widerstehen. Passend zu ihrem gesamten Körperbau war die Muschi ebenfalls ziemlich eng und somit konnte ich den unvermeidlichen Zieleinlauf nicht mehr allzu lange hinauszögern.

Danach setzte dann mehr oder weniger Arbeitsverweigerung von ihrer Seite her ein: die Reinigung beschränkte sich darauf, mit die Papierrolle zu reichen, kaum anschließender Smalltalk, von ein wenig Kuscheln ganz zu schweigen. Um wenigstens noch ein paar Minuten mehr von ihrer eh schon bezahlten Zeit zu nutzen, duschte ich gleich auf dem Zimmer, und nicht wie sonst üblich nach dem Bezahlen. So war ich nach vielleicht 15, maximal 20 Minuten stattliche 65 EUR für eine Andiamo-Clubeinheit los.:(

Fazit: das erste und gleichzeitig letzte Mal mit Michelle; Optik top, Service naja... Michelle ist zwar ohne Zweifel eine Belle-Michelle, leider aber auch eine Schnell-Michelle.:( Wer sie trotzdem buchen will, sollte besser bis zur 2. oder 3. Runde des Tages warten, damit der Druck nicht mehr ganz so groß ist. Denn in Anbetracht ihrer phänomenalen Optik ist es nicht ganz einfach, ihr zu widerstehen...

Fortsetzung folgt...
fun2002 13.09.2009 23:20

Ungarischere Hardbodies im Andiamo – Teil 2: Top
 
Nach dieser eher ernüchternden Nummer mit Michelle ging ich erst mal wieder raus in die Sonne. Wurde mir aber wieder recht schnell zu langweilig, denn die Mädels ließen sich weiterhin nur sehr sporadisch draußen blicken. Dafür hatten die Italiener:~IT inzwischen sogar ihre Handys rausgeholt und hantierten ziemlich freizügig damit rum – trotz offiziellem Handyverbot!! Würde mich sogar nicht wundern, wenn da das ein oder andere Foto geschossen wurde!:~10:

Im Lauf des Nachmittags hatte sich der Club ganz gut gefüllt: den bereits erwähnten 20 – 25 CDLs standen jetzt schätzungsweise 40 – 50 Dreibeiner gegenüber. Zwischendurch drohte die Lage mal kurz in Richtung Gay-Party umzukippen, aber nach einer 1/2 oder 3/4h hatte sich Lage wieder entspannt.

Abends wurde dann gegrillt, und zwar reichlich; nix für Vegetarier, denn die Beilagen waren eher knapp, nur ein bißchen Grünzeugs und Baguette; ansonsten Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Geschmeckt hat's gut, allerdings waren die Steaks teilweise schon recht trocken durch's Warmhalten.

***

Nach dem Essen lief mir dann ein bekanntes Gesicht – oder besser ein bekannter Rücken über den Weg: Dior, Wander-CDL und ungarischer Pornohase mit geilem Hardbody. Der Rücken komplett tätowiert, die hellblonden Haare derzeit etwa nackenlang. Ich hatte sie vor einigen Monaten im ColA kennengelernt, war eine echt geile Nummer damals, die mir mit zunehmendem Abstand immer besser gefällt; definitiv eine Wiederholung wert.

Da Dior sehr gut englisch spricht, kann man sich gut mit ihr unterhalten, deutlich besser als mit Michelle. Nach vielleicht 20 Minuten sind wir hoch auf's Zimmer, wo es dann wieder eine richtig geile Nummer gab: reichlich tiefe ZK:~d, geiler Porno-Blowjob: feucht, sehr intensiv aber nicht grob, ganz ohne Hände und ohne jegliche Zahnberührung! Ich glaub' echt, mit diesem Gebläse holt Dior auch aus einem völlig leeren Sack in 10 Minuten noch eine ordentliche Ladung raus...:~1111:

Nach diesem Power-Blowjob brauchte ich erst mal eine kleine Verschnauf- oder besser Verzögerungspause, sonst wäre ich vorzeitig durch's Ziel gelaufen. Aber Diors geiler Body bietet genug Möglichkeiten, sich damit zu beschäftigen. Nach einer weiteren Runde Blasen konnte ich sie dann nicht mehr vom Poppen abhalten; ja, ok, ich geb's zu: meine Gegenwehr hielt sich in Grenzen...:D Also Conti drauf, dann folgte ein geiler Ritt durch die österreichischen Berge. Es dauerte nicht mehr lange, dann war ich kurz davor zu kommen. Ja, gleich war's soweit, nur noch wenige Stöße, und dann... doch halt! Was war los?:confused: Das "Luder" steigt doch tatsächlich von mir runter – ein oder zwei Sekunden bevor ich gekommen wäre! Ich glaub's echt nicht – mein Schwanz zuckte schon mehrfach nachdem sie von mir runter war, und jede weitere Berührung hätte jetzt den Orgasmus unweigerlich ausgelöst; coitus interruptus par excellance – noch knapper geht's nun wirklich nicht!

Eine kleine Pause damit sich mein Schwanz ein ganz klein wenig beruhigen kann, damit er nicht gleich bei der ersten Berührung losspritzt. Dann kniete sich Dior vor mich hin, streckt mir ihren geilen Knackarsch entgegen. Die Pause tat gut, zeigte Wirkung, und so konnte ich beim Poppen diesem Knackarsch wenigstens noch mal ein paar Minuten widerstehen – diesmal aber ohne coitus interruptus:D, schließlich hatte jetzt ich die Kontrolle über die Bewegungen...

Eine kurze Verschnaufpause, um wieder runter zu kommen. Dann haben wir noch eine Weile geplaudert, bevor es mit weichen Knien die Treppe runter ging. Zum Glück ist die Treppe breit, nur ganz leicht geschwungen und längst nicht so steil wie im ColA...

Fazit: Wow, hammergeile Nummer mit Dior – und sicher nicht die letzte! Frage mich nur, ob ich es irgendwann mal schaffen werde, dieser Frau länger als 20 Minuten zu widerstehen... Im Vergleich zu Michelle war das P/L-Verhältnis bei Dior um ein Vielfaches besser: die Kosten waren zwar identisch, aber die gemeinsame Zeit (inkl. Vorgespräch) war mindestens doppelt so lange, im Gegensatz zu Michelle hielt Dior die 1/2h ein. Und der Service bzw. Sex war sowieso in einer ganz anderen Dimension!

Wenn's so läuft wie geplant, werde ich das mit dem Stundendate mit Dior vielleicht in einigen Wochen ausprobieren, denn dann will sie mal wieder in Augsburg arbeiten. Allerdings erst nach dem Oktoberfest, denn zu der Zeit will sie irgendwo in direkt München arbeiten. So zumindest ihre aktuelle Planung; aber so häufig wie sie den Club wechselt, kann sich das natürlich bis dahin noch ändern...

***

Nach der Runde mit Dior mußte ich erst mal meinen arg strapazierten Eiweißhaushalt wieder in Ordnung bringen, was dank des immer noch reichlich gefüllten Grills kein Problem darstellte. Im Vergleich zum späten Nachmittag war der Club jetzt am frühen Abend (ca. 20 – 21h) schon deutlich leerer geworden – wahrscheinlich mußten die Italiener:~IT heim zu Mutti:~11: – die Altersstruktur der Gäste war nämlich deutlich jünger als beispielsweise im ColA...

Nach dem Essen gönnte ich mir noch einen abschließenden Espresso (Vorsicht, der ist extra stark – nichts für Herzkranke!), bevor ich die ungarischen Hardbody-Schnuckels hinter mir ließ und mich entspannt und zufrieden auf den Heimweg durch die einsame, österreichische Bergwelt machte...
genussbumser 27.09.2009 13:25

Bella Andiamo
 
Servus in die Runde ! :~i

Vorweg mal eine kurze Warnung: der Eintrag könnt länger werden, weil ich vor hab ausführlich zu posten :~62:

Aufgrund der bis dato sehr spärlichen Berichte über´s Andiamo (welche ich gefunden habe - vielleicht gibts ja eh einen Riesen-Treat dazu) bin ich mich einfach mal selbst schlau machen gefahren.
Ist ja leider nicht um´s Eck von Tirol aus gesehen - also eine passende Gelegenheit dazu gefunden und am Freitag abend die Location aufgesucht.

Erster Eindruck: neue große und saubere Hütte die da so einsam im Technologiegebiet von Villach auf die Einsamen wartet.
Nach Betreten des Gebäudes trifft meinereiner gleich mal auf eine hübsche und freundliche Blondine welche mir den Eintritt (75.00) abverlangt, Handtuch und Bademantel sowie überraschender Weise Hi-Tech RF-Chip Armband überreicht.
Die Farbe der "Bekleidung": rosa-stichig hellbeige... na das schaff ich doch mit meiner Waschmaschine privat auch wenn ich ein rotes shirt bei der Weiss-Wäsche dabeihab :~64:

Die Umkleide hat mich gleich mal a bissl frustriert: sehr eng, kaum Platz für Sitzgelegenheit ... und leider ist es im ANDIAMO auch so üblich, die Mädels in der Umkleide zu entlöhnen (obwohl es im Durchgangsbereich von der Umkleide zum Club Safes gibt - auch mit dem RF-Chip Armband zu öffnen / schliessen)
Ansonsten: viel Platz im Spind, mit elektrischem Schloss - also recht nobel.

Rein ins Vergnügen!

Beim Eintrittspreis ist (hört hört) natürlich Futter und Alk-Free Getränke dabei aber auch 2 Gläschen Bier (Zipfer)! Wein (gute Auswahl - hab sie mir im Weinschrank angesehen) und RedBull (sowie weitere Bierchen) sind natürlich kostenpflichtig - dafür gibts gleich bei den Safes einen wandmontierten Monitor, bei dem man sein Chip-Armband auf die zusätzlich aufgebuchten Kosten kontrollieren kann. Mädels werden wie gehabt in Bar nach erfolgter Session entlöhnt.

Zu den Preisen:
1/2h: 65,00, Optionen CIM +50,00, Greek (wenn´s das Mädel macht) ... hab´s nicht in Anspruch genommen - daher k.Ahnung.
Standard inclusive: ZK (je nach Mädel und Chemie wahrscheinlich besser und schlechter) & Naturgebläse
Also alleine wegen dem letzten Absatz ist es der Weg vom "heiligen Land Tirol" aus Wert !

Zurück zum Besuch:
gleich mal an die Bar gelümmelt und um Bewirtung gebettelt - diese lässt sich dank doppelter Bar-Maid Besetzung nicht lange auf sich warten, somit gleich mal positiv gestimmt.

Besetzung: ca. 20 Mädels, davon (fast) alle in meinem Beuteschema (und ich bin an und für sich ein Optik-Typ)
Dreibeiner waren auch so an die 30 da - nur zu 99,5% pure Italy - und dass gleich in Gruppen. Scheint so, als ob halb männlich Südtirol hier den Gebietsanspruch einfordert. Also nicht wundern, wenn dich die Mädels gleich auf italienisch ansprechen... einige sind auch außer Italienisch keiner anderen Sprache mächtig :~IT

Zu den Räumlichkeiten:
da ich ja bekennender GT (Vienna) Fan bin und auch in Augsburg einmal vorbei gesehen hab (letzteres ist eine Fick-Halle, welche mich sicher auf Grund der miesen Stimmung nicht mehr wieder sehen wird) war ich vom ANDIAMO very impressed.
a) elegante Einrichtung, b) viele Kuschelecken, in die man sich alleine oder mit Begleitung zurückziehen kann, c) Sauna-Bereich qualitativ F-F (vom Feinsten), d) Whirlpool sowie Indoor/Outdoor-Pool extrem sauber (wenn auch letzter von niemandem benutzt wurden) und e) im separaten Kino-Room gibts auch manchmal "life-action" - also Pärchen, die´s nicht mehr bis zum Zimmer geschafft haben...
Einziges "Manko": die Musik war zu Beginn sehr laut und "boom-boom-boom" - also eher störend. Als dann später ein paar Mädels an der Stange "turnten" wurde es zumindest was den Stil der Musik entspricht besser.

Bevor ich zum "Wesentlichen" des Besuches komm hier noch ein paar Highlights:
ESSEN war grandios ! selten so gut buffet-gespeist wie hier (mit dem Nachteil, dass man sich die Getränke von der Bar in das abgetrennte, rauchfreie Restaurant mitnehmen muss) - aber nur bis 23.00, dann wird der Restaurantbereich abgesperrt.
MASSAGE (also die "normale" ;-) 30€ für 1/2h SEEHR empfehlenswert. - obwohl die Masseuse grimmig dreinschaut (vielleicht auch wegen dem Arbeitsaufkommen - fast durchgehend Betrieb) eine Spitzen-Massage bekommen - also: in Anspruch nehmen!

Aufpassen auch: der Zugangsbereich zum Outdoor Pool ist anscheinend nur von INNEN zu öffnen. Wenn nun ein "stupido italiano" so schlau ist und die Tür zufallen lässt, dann steht man draußen vor der Tür und schreit nach Wilma bis man bemerkt wird und wieder in den Clubraum zurück kann.

nun kommt endlich das, worauf man gewartet hat: Das weibliche Bodenpersonal
Vorweg: Mädels vom GT Vienna (und wahrscheinlich auch von anderen Clubs) wurden wiedererkannt

Erster Kontakt war eher abtörnend: gleich zu Beginn an der Bar von einer braungebrannten Rumänin angequatscht worden - da sie nix wirklich deitsch versteht und sprecht war sie gleich mal ziemlich unfreundlich, dass ich noch keine Lust hatte für Zimmer .... naja, die Dame hatte wohl Stress weil sich keiner für sie interessiert hat (und so blieb es dann auch den restlichen Abend...). So zeigt sich wieder: die Damen in den FKK-Sauna´s die von sich aus kommen, sind meiner Meinung nach eher zu meiden

Erster Einsatz war dann mit MARTINA
Ungarin mit etwas älterem Baujahr (lt. ihren Aussagen 31 Jahre), klein und prall mit Silikon gefüllt, blond und frech.
Hat mich gleich mal in den ersten Stock geführt - da wo ca 18 Zimmer - jedes mit Dusche und Waschbecken ausgestattet sind. Sie war seehr bedacht auf Reinlichkeit (Händewaschen weg. Schweinegrippe, Duschen vor- und nachher) - das hat aber die 30min nicht belastet.
Zwar kein Paprika-Luder sondern eher eine Schmusemaus und alles sehr zum Wohl des Kunden ausgerichtet. Sie "mekkert" auch, wenn man zu lange an einer Sache dran ist, ob man nicht noch eine andere Stellung haben möchte, weil ja sonst eventuell nicht genug Zeit übrig bleibt und man möglicherweise nicht vollauf zufrieden die Kemenate verlässt...
Also ein bissl störend ihr Zeitmanagement, dafür aber nicht der kleinste Ansatz irgend einer "Nachverhandlung". Auch nachdem der erste Druck weggesteckt wurde war meiner einer überrascht, dass nicht wie im GT sofort aufgestanden und ab-zum-Bezahlen gedrängt wird, sondern die ganzen 30min ausgeschöpft werden - notfalls halt auch mit einer einfachen Rückenmassage.
(Ausnahme: 2x Kommen in 30min ist anscheinend auch Aufpreispflichtig)

Zweiter Einsatz: Michelle - ebenfalls Magyar-Tochter
Die knuffige kleine Blondine mit viel Humor lieferte ein Spitzenservice mit gutem Naturgebläse - so wie´s der Genussbumser halt mag in der gottgewollten Stellung, in der die Frau vor´m Manne kniet), süßem Knackarsch und eng gebaut wie der Staller-Sattel.

Zum dritten Einsatz und als "Nachspeise" sowie als goodie-für-den-Nachhauseweg wurde dann nochmals MARTINA in Anspruch genommen. Bevor hier nun einer mosert, dass 2x die Gleiche nix Neues bringt: erstens war mein Eindruck vom ANDIAMO sooo positiv, dass ich mir keinen abschließenden Fehlgriff leisten wollte und zweitens war MARTINA als Wiederholungstäterin noch entgegenkommender.

Leute: ich bin schwer am überlegen, ob ich nicht den Wohnsitz nach Villach verlegen und den Job als Lottogewinner annehmen sollte !
Bis auf ein paar erwähnten Kleinigkeiten ist der Club exzellent und wird mich sicher wieder sehen. Auch wenn das Sequel (nach Murphy-Gesezt) meistens enttäuschender ausfällt als die Premiere...

So - damit bin ich durch
Hoffe der Bericht war nicht zu lang aber dafür genug mit Info´s gefüllt.
Grüße an die LH - Gemeinde

Euer
GB :~333:
genieser8591 23.10.2009 17:18

Mein erster Beitrag
 
Mein Besuch im Andiamo liegt nun schon 6 Wochen zurück, aber ich möchte euch mein Erlebniss nicht vorenthalten.

Die Dame am Empfang war sehr freundlich, sie erkundigte sich ob es mein erster Besuch im Andiamo wäre und da ich noch nie dort war erklärte sie mir wie alles funktionierte. Ich also meinen Eintritt bezahlt und ab in die Umkleide. Es war überhaupt mein erster Besuch in einem FKK Club und ich mußte mich erstmal ein wenig umsehen.
Es waren viele Biker anwesend (European Bike Week in Faak) und fast alle Italiener :~IT:~IT. Aber es waren auch viele Damen anwesend, und einige waren auch frei, da die Dreibeiner im Gruppen zusammensaßen.

Ich bin mal kurz in die Dampfsauna verschwunden und habe ein wenig relaxt. Dann begab ich mich an die Bar. Dort wurde ich gleich von einigen Mädchen angesprochen, da aber keine meinem Geschmack entsprach verteilte ich einige Körbe. Dann kam eine Dame auf mich zu die ganz meinem Beuteschema entsprach, groß, schlank und mit nicht zu großen Naturbrüsten. Sie stellte sich als Kira aus Ungarn vor und nach kurzem Smalltalk ging es ab in den oberen Stock.
Das Zimmer war nicht sehr groß, aber sauber.
Sie kam gleich zur Sache: ZK :~d FO :~1111: mit viel Hingabe und wenig Handeinsatz, ich mußte mich beherrschen um nicht gleich zum Ende zu kommen.
Dann Conti drüber und sie kam über mich, nach einigen Minuten in die Missionarstellung und zum Abschluß von hinten ::frezsx:: in ihre enge Lustgrotte bis zum Höhepunkt.
Die halbe Stunde wurde voll eingehalten. ZK OF super, GF sehr gut. Wiederholungsgefahr 80-90 %

Ich trank noch etwas an der Bar und mußte dann leider den Club verlassen da mein Zeitplan schon in Verzug war.

Zwei Tage später dann die Wiederholung:

Es waren weniger Dreibeiner anwesend aber auch weniger Frauen.
Wollte eigendlich noch einmal mit Kira auf die Matrazze, aber sie war zu dem Zeitpunkt leider nicht anwesend.
Nachdem ich einige Damen weggeschickt hatte, was ich später bereute, kam eine "blonde" Deutsch-Türkin auf mich zu, optisch war sie ganz ok und mein kleiner Bruder zeigte Regungen. An den Namen der Dame kann ich mich nicht erinnern. Ich also mit ihr auf Zimmer, sie sagte mir, daß sie eine sauberkeitsfanatin wäre und ging mit mir zum Waschbecken um meinen kleinen Bruder zu waschen, sie war aber gar nicht liebevoll sondern eher grob zu meinem besten Stück, was ich ihr auch sagte.
Dann ging's auf die Matte und sie begann mit einem lustlosen FO mit viel Handeinsatz, als ich mich kurz reusperte fragte sie sofort ob ich ihr in den Mund spritzen wolle und daß ddas extra kostet. Ich hatte ja gerade erst begonnen und verneinte. Ich beschloß das Gebläse abzubrechen und bat sie mir einen Gummi überzuziehen. Sie kam über mich um nach kurzer Zeit in die Missiostellung zu wechseln. Zum Schluß auch mit ihr von hinten bis zum Abschluß. Der GF war ganz in Ordnung, aber das FO zum vergessen.
Wiederholungsgefahr 10-20 %.

Im großen und ganzen haben mir meine 2 Besuche im Andiamo sehr gut gefallen. Beim nächsten Besuch werde ich mir länger Zeit nehmen und hoffe bei der Auswahl der Damen die bessere Wahl als beim 2ten Mal zu treffen.

Grüße der Genieser
Seppile 08.11.2009 22:49

So, dann will ich mal hier meinen ersten Bericht verfassen und zwar über das Andiamo in Villach…

So ein Samstag Herbstnachmittag bietet sich ja geradezu an, das schon länger ins Visier gefasste, Andiamo zu besuchen. Kurzentschlossen machte ich mich mit nem Kumel dorthin auf, voller Vorfreude. Also Navi eingestellt mit Ziel Andiamo im Gewerbegebiet in Villach.
Mit kurzem Zwischenstopp und Irrfahrt durch Villach (scheiß Navi, ich verlasse mich nie mehr nur auf die Stimme aus dem kleinen Kasten) sind wir dann gegen 20 Uhr im Andiamo eingetrudelt. Parkplatz war gut belegt, musste schauen noch einen Platz zu kriegen, was die Ängste wegen totaler Überfüllung schürte, was sich aber Gott sei Dank nicht bestätigte. Hauptsächlich Itakas…
Am Eintritt schon das erste Ärgerniss, wir wurden auf italienisch angesprochen. Scheint dort wohl Standard zu sein. Ich erwiderte gleich mit einem „Guten Abend“ und schon alles Ok ;-)
Nach dem Eintritt zahlen (75€) und umziehen in der Umkleide, die doch recht eng ist wenn sich eine Horde lautstarker Italiener umzieht, ging es dann in den Club.
Erster Eindruck, „WOW geil“ Kurze runde im Club gemacht und dann erstmal ab unter die Dusche die gerade von Badehosentragenden Italienern besetzt war. Haben scheinbar das Prinzip eines FKK Clubs noch net so ganz verstanden. Musste auch noch mit ansehen wie die sich samt Badehose in die Sauna verzogen, furchtbar. Mir soll’s ja egal sein.
Nach der Dusche verzogen wir uns auch erstmal in die Sauna mit anschliessendem relaxen im Whirlpool
Saunagang macht durstig, also ab an die Bar und ein Mineralwässerchen geordert bei der, wie mir schien, leicht angepissten Bardame. Welche übrigens auch nicht von der Bettkante zu schubsen wäre. Meinem Kumpel hatte es schon eine Silikonbusige große Blondine angetan zu der er sich dann sofort gesellte. Nun saß ich alleine an der Bar, für 2 sec, dann griff mir eine Hand von hinten in den Schritt und stellte sich mir als Alina aus Spanien vor, Hängetitten, bissl Speck um die Hüften aber noch OK ,optisch leider nicht mein Fall und deshalb verwies ich sie auf später, mit der Ausrede ich bin ja grad erst angekommen und will mich erst noch bissl umschauen, was sie auch zu verstehen schien.
Nun gut dachte ich mir, mittlerweile hat sich mein Kumpel auch schon mit der drallen Blonden in die obere Etage verzogen, mach mal ne Runde schauen was so rumhockt. Auffallend war, dass viele Mädesl in Gruppen hockten und recht lustlos schienen, welche Erfahrung ich später auch machte, aber dazu danach mehr.
Nun bissl im Club rumgekurvt erspähte ich eine freien Couch, die sich natürlich sofort in Beschlag nahm. Das war auch ein guter Platz da ich von dort aus einen guten Überblick hatte was so los war. Ich lag nicht lange alleine gesellte sich eine deutsche aus Köln zu mir, algerisch türkischer Abstammung wie sie sagte, Namen leider vergessen. Die Vergesslichkeit wird mir irgendwann mal zum Verhängniss, das bin ich mir sicher, aber egal darum geht’s ja hier nicht. Anfangs fragte sie nett ob sie sich denn nicht zu mir legen könne, was ich natürlich, wenn auch optisch net so mein Fall (eher grosser Arsch) bejate. Sie muckte nicht lange rum griff mir unter Handtuch und fing meinen kleinen an zu wichsen, „oh dachte ich geil“ aber meine Hand nahm sie mir aus ihrem Schritt uns verwies darauf dass, das erst oben am Zimmer geht. Ich mochte aber nicht so recht mit ihr aufs Zimmer und lies mir wieder was geistreiches einfallen und sie zog sogleich von Dannen. Wieder alleine auf der Couch fand ich wieder etwas Ruhe, so wie mein Kleiner, und hab es schon fast verpennt als mich eine Blonde schon von ein paar Metern Entfernung anquatschte „ Vuoi un po di compania?“ (Willst du etwas Gesellschaft) ich antwortete ihr mit einem „Hallo“ und die Conversation nahm auf deutsch seinen Lauf. Namen weiß ich leider net mehr, jedenfalls Slowakin. Ich spielte sogleich mit ihren Möpsen bissl rum und versuchte auch zwischen Ihren Beinen bissl rumzuspielen was mir auch gleang. Gut dachte ich, das passt, wir machten kurz ab was ich für die 65€ zu erwarten habe und der Platz auf der Couch wurde leer ;-)
Am Zimmer angekommen war ich ertmal paff wie schmuck die kleinen Zimmer eingerichtet sind, klasse muss man sagen. Die Dusche nahm ich natürlich sofort genauer unter die Lupe und legte mich danach zu der süssen aufs Bettchen. Sogleich nahm sie meinen kleinen in den Mund und startete ihr Gebläse, der WAHNSINN ganz ohne Handeinsatz, super. Im Handumdrehn befanden wir uns in der 69er Stellung und ich kümmerte mich um ihre kleine wohlduftende Möse. Nebenbei gesagt roch die mir zu sehr parfümiert und ich spielte mehr mit dem Finger rum. „Kein Fingerspiele fuhr sie mich an“ Scheisse dachte ich, so ein kleines geiles Fötzchen nicht mit dem Finger verwöhnen dürfen. Aber ich versuchte es wieder als wir uns in Seitenlage befanden worauf sie meinte „ hast du saubere Hände?“ die sie gleich inspizierte und sagte „aber mach ganz langsam und vorsichtig“ weil du so süss bist. Naja dachte ich wie du meinst, das lies ich mir natürlich nicht zweimal sagen und entlockte ihr ein paar gespielte Lustschreie. Auch zuckte sie nicht zurück als ich mit dem Finger fein ins Poloch eindrang. Sie wurde richtig feucht dabei und es kam die Zeit zum Ficken, also nen Präser drüber und sie ritt mich dass mir hören und sehen vergang. Dabei schweiften meine Blicke so über die Zimmerdecke und ich sah an der Decke sowas rundes wo ein Licht immer rot blinkte, die werden wohl nicht etwa… dachte ich mir. Weiß übrigens jemand was das ist, sah ich auch in den anderen Zimmern, nach Rauchmelder sahs jedenfalls net aus.
Sie fragte mich „ Arschficken? Kostet 50 extra“ ich verneinte weil mir das die 50 Piepen nicht wert war deswegen wechselten wir auch gleich in die Missi und dann zum Showdown in die Doggy, welche mir am meisten taugt, da wird ich auch so richtig spitz und lange halten kann ich mich in der Stellung ohnehin nicht. Anschließend gab’s noch, weil die halbe Stunde noch nicht ganz um, eine feine Massage. Anschließende Dusche und dann zur Entlohnung runter in die Umkleide wo sie an der Türe wartete. Einen 5er Trinkgeld hat sie sich verdient…
So den ersten Druck abgebaut hielt ich Ausschau nach meinem Kumpel, welchen ich im Whirpool fand, ich legte mich dazu und wir tauschten uns übers gerade erlebte aus und kamen zum Schluss GEIL.

Die Sauna war gerade von Italienern bevölkert worauf wir beschlossen zur Bar zu gehen. Orderten was zu trinken und sogleich kam die nächste dralle Blondine auf uns zu, welcher sich gleich mein Kumpel widmete. Ich machte mich dann mal alleine durch den Club und und fand wieder ein freies Plätzchen auf der Couch. Keine 5 min auf der Couch gesellte sich mir einen schwarze zu mir, Hammergeil, selten so einen geilen Knackarsch gesehn und ich stellte mir schon vor wie das ist die von hinten zu nehmen, aber mir war jetzt noch nicht nach Zimmer zumute und ich entschied sie zu verschicken, ( was sich als Fehler raustellte, denn später sah ich sie nicht mehr) und was am Buffet einzunehmen, mein Kumpel hats aber schon nicht mehr ausgehalten und war schon wieder mit der drallen Blonden aufs Zimmer verschwunden.
Also das Buffet ist lobenswert, hat lecker geschmeckt wenn auch die Prinzesskartoffeln kalt waren, aber selber schuld wenn man nicht früher hingeht.
Nach kuzer Stärkung machte ich mich an die Bar und setze mich neben Fuschina 22 Jahre aus Siofok - Ungarn. Wunder ich merkte mir endlich mal nen Namen. Nach kurzem Smalltalk und einem gemeinsamen Drink begaben wir uns in eine der 18 Kemenaten. Was folgte war absolut lustloser Sex der lustloser nicht sein kann, auch wollte sie nicht geleckt werden, vom Fingern gar nicht zu reden. Ich versuchte das schnell zu Ende zu bringen und mich dann zu verabschieden. Aber es entwickelte sich doch noch nett. Wir kuschelten uns aneinander und unterhielten uns gut. „ du bist müde“ meinte sie, worauf ich entgegnete „du aber auch heute“ mit Anspielung an die doch eher lustlose Nummer die wir grad geschoben hatten. Irgendwie schien ihr das doch zu blöd und sie spielte an meinem kleinem rum bis der sich wieder lustvoll erhob. „ holst mir einen runter“ fragte ich sie. Sie blies wiederum ein bisschen rum, aber abspritzen war nicht mehr, davor hörte sie auf und wir unterhielten uns wieder über dies und das. Nette Unterhaltung wo wir dann die 45 min überschritten was sie nicht weiter störte und ich verlies das Zimmer geiler als ich es betreten hatte. Entlohnung wieder dasselbe Prozedere, diesmal allerdings ohne Trinkgeld, hatte sie sich auch nicht verdient.
Ich erspähte meinen Kumpel in der Sauna, der mittlerweile auch wieder zurück war und im Gegensatz zu mir hellauf begeistert war von dem gerade Erlebten. Nach Sauna und einer genüsslichen Stunde im Whirpool, die Italiener schienen abgezogen zu sein es wurde ruhiger, beschloss ich nochmal Ausschau zu halten.
Wir holten uns was zu trinken an der Bar und legten uns auf eine Couch. Viele Mädels saßen in Gruppen an der Bar und sahen nicht aus als ob sie auf ein Zimmer wollten. Einzelne pirschten umher um sich doch noch einen Kunden zu schnappen unter anderem wurde ich wieder von meiner ersten angemacht welche ich aber sofort wieder verschickte, obwohl ich mit ihr eine geile halbe Stunde verbrachte. Ich verschickte noch zwei weitere, mein Kumpel hat beschlossen es für heute gut sein zu lassen, bis sich dann Vivien 22 Jahre, ebenfalls aus Ungarn, zu mir gesellte. Nach einem gemeinsamen Drink und zwei Ziggis verzogen wir uns dann aufs Zimmer.
Ich entschied mich wieder für die 65€ Nummer obwohl sie mir allerhand Extras aufdrängen wollte. Nach der Dusche führe sie mich am Schwanz aufs Bett und fing auch gleich an zu blasen, wirklich allererste Sahne bis sie anfing aufs Handtuch zu spucken und mir danach den Schniedel mit Papier sauber zu machen, das gefiel mir nicht und ich musste auch mehrmals ihre Hände wegnehmen. Lecken lies sie sich gut, aber auch sie fauchte mich an „keine Fingerspiele“ gut dabei bleis ich es auch und lies sie einfach weiter blasen und ich leckte sie genüsslich. Dann folgte ficken mit wiederum gespielten Lustschreien, wobei ich mir verkneifen musste zu sagen, dass sie das lassen solle. Nach verschiedenen Stellungswechsel pumpte ich dann faste genau zur halben Stunde den Präser voll, war ja schon zweimal mit einem Mädel auf nem Zimmer, und deshalb auch etwas aushaltender. Was ihr sichtlich missfiel. Gut ich hatte die halbe Stunde voll ausgekostet und es war auch ein recht geiler Fick. Entlohnung wieder dasselbe Prozedere, wiederum ohne Trinkgeld.

Nun waren wir gute 5 Stunden im Club und es wurde Zeit den Nachhauseweg anzutreten.

Fazit:
Laut meiner Erfahrung die Mädels in Ruhe lassen die nur lustlos rumhocken, da gibt’s auch keine geile nummer auf dem Zimmer.
Zu meiner ersten, absolut weiterzuempfehlen. Geiles FO und auch super GV, einen Pluspunkt hat sie bei mir weil ich sie fingern durfte…
Fuschina: wer kuscheln und reden will ist hier richtig, ich jedenfalls werde ihre Dienste nicht mehr in Anspruch nehmen.
Dann zu Vivien, meinem dritten Durchgang: geht so richtig ab, geile ZK und auch GV war voll OK

Mich sieht das Andiamo auf jeden Fall wieder, aber mit etwas mehr Zeit
Das wars diesmal von mir, bis zum nächsten Mal…

LUSTHAUS - Das lustige Forum OHNE Zensur
www.lusthaus.cc